Motorsport

WM: Schrötter und Cortese gehen leer aus

SID
Sandro Cortese erlebte einen äußerst enttäuschenden Saisonstart

Marcel Schrötter (Vilgertshofen) und Sandro Cortese (Berkheim) sind zum Start der neuen Motorrad-Saison leer ausgegangen.

Schrötter belegte beim Großen Preis von Katar in Doha Platz 16 in der Moto2-Klasse, der frühere Weltmeister Cortese musste sich mit dem enttäuschenden 21. Rang begnügen. Nur 15 Fahrer bekommen WM-Punkte.

Der Italiener Franco Morbidelli gewann das Nachtrennen auf dem Losail Circuit überlegen vor Vorjahressieger Tom Lüthi aus der Schweiz, Dritter wurde Takaaki Nakagami (Japan/alle Kalex). Für Morbidelli war es der erste Grand-Prix-Triumph seiner Karriere.

Schrötter (24) hielt im Rennverlauf lange seine Position aus der Startaufstellung (14.), verlor aber in der letzten Runde zwei Positionen und damit zwei WM-Punkte. Sein Teamkollege Cortese (27), Moto3-Champion von 2012, fiel während der 20 Runden einen Rang zurück.

Alle Motorsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung