Pol Espargaró neuer Weltmeister

SID
Sonntag, 27.10.2013 | 09:16 Uhr
Pol Espargaro sicherte sich in Japan dem Moto2-Weltmeistertitel
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Pol Espargaró aus Spanien ist neuer Moto2-Weltmeister. Der 22 Jahre alte Motorrad-Pilot sicherte sich seinen ersten Titel durch einen Sieg beim vorletzten Saisonrennen in Motegi.

Espargarós einzig verbliebene WM-Konkurrenten Scott Redding (Großbritannien) und Esteve Rabat (Spanien) stürzten in der ersten Runde, beide konnten nach dem daraus resultierenden Rennabbruch beim Neustart nicht dabei sein.

Espargaró, der im kommenden Jahr für Yamaha Tech 3 in der MotoGP fahren wird, liegt nach seinem sechsten Saisonsieg vor dem Finale am 10. November in Valencia/Spanien mit 265 Punkten uneinholbar vor Redding (224) und Rabat (204). Das Podium beim Grand Prix auf dem Twin Ring in Motegi komplettierten Mika Kallio aus Finnland (alle Kalex) und der Schweizer Tom Lüthi (Suter).

Marcel Schrötter (Vilgertshofen) fuhr als Zwölfter in die Punkte, Sandro Cortese (Berkheim/beide Kalex) sicherte sich nach Problemen in der Schlussphase gerade noch einen WM-Zähler (15.).

Redding muss tatenlos zusehen

Pechvogel Redding, der sich am vergangenen Wochenende beim Australien-GP auf Phillip Island das Handgelenk gebrochen hatte und nicht starten konnte, musste tatenlos mitansehen wie Espargaró für die WM-Entscheidung sorgte. Redding (20) prallte in der ersten Kurve nach einem Sturz von Rabat gegen die Maschine des WM-Dritten und wurde mit dem Krankenwagen abtransportiert.

Rabats Landsmann Alex Mariñelarena kam ebenfalls zu Fall und musste noch auf der Strecke behandelt werden. Alle Fahrer blieben von schweren Verletzungen verschont.

Alles über MotoGP

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung