Motorsport

DTM in Belgien: Das zweite Rennen in Zolder heute live im TV, Livestream und Liveticker

Von SPOX
Philipp Eng gewann das erste Rennen in Zolder.
© getty

Am heutigen Sonntag findet das zweite DTM-Rennen im belgischen Zolder statt. Bei SPOX erfahrt ihr, wo ihr das Rennen heue live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt.

In Zolder bestreitet die DTM bereits das zweite Rennwochenende der Saison. Das erste Rennen am Samstag konnte BMW-Fahrer Philipp Eng für sich entscheiden. Teamkollege Joel Eriksson und Nico Müller landeten auf Rang zwei und drei.

DTM: Zweites Rennen in Zolder heute live im TV und Livestream

Der TV-Sender Sat 1 überträgt in dieser Saison alle Rennen der DTM. Somit könnt ihr das zweite Rennen in Zolder live im Fernsehen verfolgen.

Alternativ bietet der Sender einen Livestream der Rennen auf ran.de an. Zusätzlich strahlt die DTM selbst alle Sessions auf der offiziellen Website und ihrem YouTube-Kanal aus.

DTM in Belgien: Das Rennen in Zolder im Liveticker

Ihr könnt das Rennen nich live im TV anschauen? Kein Problem! Bei SPOX habt ihr die Möglichkeit das komplette Geschehen im Liveticker mitzulesen. Los geht's mit dem Qualifying um 10.25 Uhr.

DTM: Der Zeitplan am Sonntag

Wie schon am Samstag beginnt das Rennen in Zolder um 13.30 Uhr. Die Reihenfolge der Startformation entscheidet sich bereits am Vormittag.

DatumUhrzeitEvent
So., 19.05.1910.25 UhrQualifying für Rennen
13.30 UhrRennen

DTM in Zolder: Eng gewinnt das erste Rennen

Philipp Eng hat in einem turbulenten DTM-Rennen im 23. Anlauf seinen ersten Sieg gefeiert. Im BMW setzte sich der Österreicher im dritten Saisonlauf dank einer Safety-Car-Phase vor seinem schwedischen Markenkollegen Joel Eriksson und Audi-Pilot Nico Müller aus der Schweiz durch.

"Ich bin der glücklichste Mensch auf der Welt. Ein geiles Gefühl", sagte Eng bei Sat.1 nach dem Rennen: "Wir hatten ein bisschen Glück mit dem Safety-Car, aber wir haben es auch gut gemacht. Das eine oder andere Getränk wird es heute Abend geben."

Die beiden schnellsten Piloten im Feld um Pole-Setter Marco Wittmann und den zwischenzeitlich in Führung liegenden Bruno Spengler (beide BMW) hatten im rennentscheidenden Moment ihre Pflichtboxenstopps noch nicht absolviert und wurden in der Folge durchgereicht. Wittmann landete am Ende auf Rang sieben, Sprengler kam nicht über Platz zehn hinaus.

"So sind die Regeln. Aber es ist hart, wenn ein Hinterbänkler alles durcheinanderbringt", sagte Wittmann mit Blick auf Aston-Martin-Pilot Daniel Juncadella, der das Safety-Car zur Mitte des Rennens verursacht hatte. Wittmann steht mit 43 Punkten im Gesamtklassement nur noch knapp vor Eng (40).

DTM in Zolder: Das erste Rennen in Zahlen

  • Die Top 10 des ersten Rennens in Zolder:
PlatzFahrerNationMarkeZeit
1EngÖsterreichBMW59:34.758
2ErikssonSchwedenBMW+8,645
3MüllerSchweizAudi+8,829
4DuvalFrankreichAudi+18,159
5RockenfellerDeutschlandAudi+24,502
6GreenGroßbritannienAudi+32,318
7WittmannDeutschlandBMW+32,746
8Di RestaGroßbrittannienAston Martin+35,857
9HabsburgÖsterreichAston Martin+38,858
10SprenglerKanadaBMW+39,874

DTM: Die Gesamtwertung nach drei Rennen

In dieser Saison werdern 18 Rennen auf neun verschiedenen Strecken ausgetragen, auch nach dem dritten Rennen führt Maro Wittmann die Gesamtwertung der DTM an.

PlatzNameNationalitätMarkePunkte
1WittmannDeutschlandBMW43
2EngÖsterreichBMW40
3MüllerSchweizAudi37
4FrijnsNiederlandeAudi31
5RockenfellerDeutschlandAudi30
6RastDeutschlandAudi27
7DuvalFrankreichBMW22
8GlockDeutschlandBMW20
9ErikssonSchwedenBMW19
10Bruno SpenglerKanadaBMW18
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung