19. Juli könnte genutzt werden

Nürburgring-Rennen an Ex-F1-Termin?

SID
Montag, 13.04.2015 | 15:46 Uhr
Die DTM könnte den Nürburgring am 19. Juli nutzen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Die DTM erwägt, den frei gewordenen Formel-1-Termin des Großen Preis von Deutschland am 19. Juli für ein Rennwochenende auf dem Nürburgring zu nutzen. "Der 19. Juli beschäftigt uns, wir denken über diesen Termin sehr wohl nach", sagte Hans Werner Aufrecht, 1. Vorsitzender des Rechteinhabers ITR, in Oschersleben.

"Es ist ein idealer Zeitpunkt, den die Formel 1 da hatte. Wenn er infrage kommen sollte, müsste er aber für längere Zeit festgeschrieben werden", führte der 76-Jährige aus.

Für eine Einigung habe man "noch 14 Tage Zeit", so Aufrecht, der unbeantwortet ließ, ob an diesem Wochenende zwei zusätzliche Läufe stattfänden oder ob der Termin den 26. und 27. September ersetzen würde, an dem der Eifelkurs ursprünglich als Gastgeber der DTM vorgesehen ist. Laut offiziellem Kalender finden in der DTM-Saison 2015 18 Rennen an neun Wochenenden statt. Start ist am 2./3. Mai auf dem Hockenheimring.

Am 20. März war der Große Preis von Deutschland ersatzlos aus dem Terminkalender der Formel 1 gestrichen worden, nachdem Promoter Bernie Ecclestone weder mit den Betreibern des Nürburgrings noch mit den Verantwortlichen des Ersatzkandidaten Hockenheim eine Einigung erzielt hatte.

Der Rennkalender 2015

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung