Nach Saisonende ein Rennen

Focus: DTM-Organisatoren planen WM

SID
Sonntag, 28.04.2013 | 11:04 Uhr
Laut Jens Marquardt, BMW-Motorsport-Chef, plant die DTW eine WM zu veranstalten
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Die Organisatoren der DTM planen ab 2016 eine Art Weltmeisterschaft. "Vorbild für diese Konstellation ist die Fußball-Champions-League", sagte Jens Marquardt dem "Focus".

Die jeweiligen Landesserien nach DTM-Reglement in Asien und Nordamerika sowie die DTM in Europa könnten nach Saisonende mit einem Rennen der Kontinentalmeister in einem Finale den Weltmeister ausmachen. "Das Finale kann dann überall auf der Welt stattfinden: Abu Dhabi, Shanghai oder New York", so Marquardt. Wenn alles optimal laufe, könne diese Meisterschaft ab 2016 ausgetragen werden.

Darüber hinaus kündigte der BMW-Motorsport-Chef an, gemeinsam mit dem Veranstalter ITR weitere Märkte zu erschließen. "Dieses Jahr fahren wir zum ersten Mal in Moskau." Russland sei eines der "wirtschaftlich aufstrebendsten Länder der Welt. Das ist für alle Autohersteller ein extrem wichtiger Absatzmarkt, weswegen wir zusammen mit den anderen beiden Wettbewerbern eng zusammenarbeiten", sagte Marquardt.

Viele Orte interessant

In Europa sei der Osten interessant, ebenso Motorsport-affine Länder wie Italien und Spanien. "Spannend und äußerst attraktiv ist auch Asien, allen voran China. Aber auch den nordamerikanischen Markt haben wir im Visier - und Brasilien. Das sind die Länder, auf die wir im Hinblick der organischen Expansion setzen."

Timo Glock im Interview: "Ecclestones Geld reicht einfach nicht"

Anfang April hatte DTM-Chef Hans-Werner Aufrecht bereits japanische Hersteller als DTM-Konkurrenten für Audi, BMW und Mercedes angekündigt. Es gebe entsprechende Signale. Honda, Nissan und Toyota nutzen in der japanischen Super GT ab 2014 das DTM-Reglement und könnten so mit geringem Aufwand auch in Europa starten. Auch ein Einstieg von US-Herstellern wie Cadillac, Lincoln oder Dodge ist nach einem im März geschlossenen Kooperationsabkommen der ITR mit dem amerikanischen Serienbetreiber GRAND-AM und dem US-Motorsportverband IMSA näher gerückt.

Der DTM-Kalender 2013

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung