Motorsport

DTM-Aus: Ralf Schumacher beendet Karriere

Von Alexander Maack
Ralf Schumacher wird künftig die Mercedes-Talente als Mentor betreuen
© getty

Ralf Schumacher hat zwei Monate vor dem Auftakt der DTM-Saison in Hockenheim offenbar seine Motorsport-Karriere beendet. Der 37-Jährige wird künftig im Management des DTM-Teams RSC-Mücke arbeiten.

"Gerne wären wir gemeinsam mit Ralf Schumacher in seine sechste DTM-Saison gegangen", erklärte Mercedes-Sportchef Toto Wolff: "Doch Ralf hat uns nach reiflicher Überlegung mitgeteilt, dass er seine Zukunft im Management sieht, was wir voll und ganz unterstützen." Der Entschluss ging von Seiten Schumachers aus, obwohl er erst im Februar einen neuen Vertrag für die kommende Saison erhalten hatte.

Er habe sich in den vergangenen Wochen viele Gedanken gemacht und sei "zu dem Entschluss gekommen", dass er "den Umbruch von Mercedes-Benz in der DTM in einer Management-Position besser unterstützen" könne als im Cockpit, wie der jüngere Bruder von Formel 1-Rekordweltmeister Michael Schumacher erklärte. "Ich bin sehr dankbar für mehr als zwei Jahrzehnte im professionellen Motorsport und die vergangenen fünf Jahre mit Mercedes-Benz in der DTM", so der ehemalige Formel 1-Pilot weiter.

"Aufregende Erfahrung"

Zudem wird Schumacher den Nachwuchspiloten im Motorsport-Programm der Schwaben künftig als Mentor Ratschläge erteilen: "Für mich ist es eine aufregende Herausforderung, den besten Nachwuchsfahrern mit meinem Know-how zu helfen und sie auf ihrem Weg zu einer hoffentlich erfolgreichen Motorsportkarriere zu begleiten."

Den Platz des gebürtigen Hürthers in der Tourenwagenserie wird künftig der 18-jährige Pascal Wehrlein einnehmen. Er hatte 2012 für Mücke Motorsport in seiner Debütsaison in der Formel-3-Euroserie den zweiten Platz in der Gesamtwertung belegt. Die Serie gewann der Spanier Daniel Juncadella, der in diesem Jahr ebenfalls für Mercedes in der DTM startet.

Die DTM-Termine 2013

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung