Aufrecht erwartet amerikanische Hersteller

SID
Donnerstag, 28.03.2013 | 15:07 Uhr
Hans-Werner Aufrecht erwartet den Einstieg amerikanischer und japanischer Hersteller
© getty
Advertisement
BSL
Live
BSL: All-Star-Game 2018
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Tag 4
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 4
Premier League Darts
Premier League Darts 1 -
Dublin
NBA
Rockets @ Spurs
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 1
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Viertelfinale
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Nets
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 2
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Halbfinale
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg -
Halbfinale
Six Nations
Wales -
Schottland
Six Nations
Frankreich -
Irland
NBA
Bulls @ Clippers

Im Zuge der Internationalisierung erwartet DTM-Chef Hans-Werner Aufrecht in Zukunft den Einstieg amerikanischer und japanischer Hersteller in die Tourenwagenserie.

"Wie die deutschen Hersteller weltweit in wichtige Märkte gehen, werden sicher auch amerikanische und japanische Konzerne den deutschen Markt anpeilen", sagte der 74-Jährige am Donnerstag.

Vor dem Einstieg amerikanischer Hersteller wie Cadillac, Lincoln und Dodge, auch in die geplante US-Version der DTM, sei allerding noch Überzeugungsarbeit nötig.

"Wir haben mit den drei großen amerikanischen Herstellern bereits Gespräche geführt", sagte Aufrecht: "Jetzt müssen wir eine Möglichkeit schaffen, dass diese Kollegen bei uns in der DTM einmal hinter die Kulissen schauen können. Das wird sicher rund um unser erstes Rennen am 5. Mai in Hockenheim passieren."

Gleiches Reglement

Am Dienstag hatte der DTM-Rechteinhaber ITR ein Kooperationsabkommen mit dem amerikanischen Serienbetreiber GRAND-AM und dem US-Motorsportverband IMSA verkündet. Ab 2015 sollen nach DTM-Reglement gebaute Boliden in einer eigenen Rennserie in den USA zum Einsatz kommen. Bereits seit dem vergangenen Jahr steht fest, dass die japanische Super GT ab 2014 das DTM-Reglement nutzt.

Die gleiche technische Basis ermöglicht es Audi, BMW und Mercedes sowie den Herstellern aus den USA und Japan mit ihren Fahrzeugen ohne zusätzliche Entwicklungsarbeit in den jeweils anderen Rennserien anzutreten.

Die DTM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung