Nach Abschied von Norbert Haug

Mercedes: Schattling neues "DTM-Gesicht"

SID
Mittwoch, 06.02.2013 | 19:37 Uhr
Norbert Haug (l.) und Wolfgang Schattling 2005 beim Frankreich-GP
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Nach dem Abschied von Motorsportchef Norbert Haug wird Wolfgang Schattling das Gesicht von Mercedes-Benz in der DTM.

Nach dem Abschied von Motorsportchef Norbert Haug wird Wolfgang Schattling das Gesicht von Mercedes-Benz in der DTM. Das bestätigte Haug-Nachfolger Toto Wolff auf Anfrage von "Motorsport-Total.com".

"Wolfgang Schattling leitet das Tagesgeschäft des Managements unseres DTM-Programms und ist verantwortlich für den Auftritt unserer Marke bei den Veranstaltungen, mit den Schwerpunkten Marketing, Administration und Kommunikation", sagte Wolff. Schattling werde dabei allerdings nicht am Kommandostand sitzen.

Unter Haug leitete der 62-Jährige die Motorsport-Kommunikation von Mercedes. Hintergrund von Schattlings Aufstieg ist die Entscheidung Wolffs, sich "zu 80 Prozent" der Formel 1 zu widmen.

Bislang ist noch unklar, ob Mercedes im Zuge dieser Schwerpunktsetzung zudem seine DTM-Flotte für die kommende Saison von bislang acht auf sechs Fahrzeuge verkleinern wird.

DTM: Alle Termine im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung