Motorsport

Zanardi: Hoffnung auf DTM-Cockpit

SID
Alessandro Zanardi darf sich Hoffnungen auf ein Cockpit in der DTM machen
© Getty

Der beidseitig beinamputierte ehemalige Formel-1-Pilot Alessandro Zanardi darf sich weiter Hoffnungen auf ein Cockpit im Deutschen Tourenwagen Masters machen.

Nachdem BWM bei der Saisonabschlussfeier am Samstag mit dem Test- und Entwicklungsfahrer Marco Wittmann einen der beiden neuen DTM-Piloten für die Saison 2013 bekanntgab, fehlt in der Liste noch der achte Fahrer.

Ob Zanardi nach seiner Testfahrt auf dem Nürburgring im November auch fester Bestandteil der DTM-Saison wird, ließ BMW offen. In Maisach überreichte der Italiener, zweifacher Goldmedaillengewinner mit dem Handbike bei den Paralympics in London, die Pokale für die drei Erstplatzierten des BMW Sportpokals. "Wer in der kommenden Saison am Steuer des achten BMW M3 DTM sitzt, wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben", hieß es in einer Mitteilung.

In der vergangenen Saison hatte BMW nur sechs Wagen am Start, holte aber trotzdem den Fahrer-, Mannschafts-, und Herstellertitel nach München. Dazu beigetragen hätten neben Champion Bruno Spengler auch Augusto Farfus, Joey Hand, Andy Priaulx, Martin Tomczyk und Dirk Werner. "Deshalb ist es ein logischer Schritt, unserem Sextett auch 2013 zu vertrauen", sagte BMW-Motorsportchef Jens Marquardt laut einer Mitteilung.

Die DTM-Ergebnisse 2012 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung