ADAC GT Masters

Spannung dank Baumann/Klingmann

SID
Sonntag, 20.09.2015 | 18:02 Uhr
Das Saisonfinale findet in zwei Wochen auf dem Hockenheimring statt
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Die BMW-Piloten Dominik Baumann und Jens Klingmann haben beim ADAC GT Masters ihre Titelchance gewahrt. Im Z4 GT3 vom BMW Sports Trophy Team Schubert holte das Duo beim 14. Saisonlauf im niederländischen Zandvoort den Sieg und schob sich mit jeweils 156 Punkten wieder auf Rang zwei der Gesamtwertung.

Spitzenreiter mit jeweils 187 Zählern sind weiter Sebastian Asch und Luca Ludwig (Ammerbuch/Bonn) im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 vom Team Zakspeed, die am Sonntag im zweiten Lauf des Wochenendes nur auf Rang elf fuhren.

Klaus Bachler (150 Punkte) wurde mit seinem Partner Martin Ragginger (beide Österreich) im Porsche 911 GT3 R des Teams Schütz Motorsport Fünfter und liegt nun auf Rang drei der Gesamtwertung.

Den Sieg hatten zunächst Jaap van Lagen und Tomas Enge (Niederlande/Tschechien) im Lamborghini Gallardo R-EX (Reiter Engineering) eingefahren, das Duo bekam nachträglich jedoch eine 30-Sekunden-Strafe aufgebrummt.

Das Saisonfinale mit den Rennen 15 und 16 findet in zwei Wochen auf dem Hockenheimring statt, dort sind noch 50 Punkte zu gewinnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung