Der elfte Sieg könnte folgen

Dakar: Peterhansel dicht vor nächstem Triumph

SID
Freitag, 18.01.2013 | 23:30 Uhr
In seinem Mini auf dem Weg zum Sieg: der Franzose Stephane Peterhansel
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Rekordsieger Stephane Peterhansel steht vor dem elften Triumph bei der Rallye Dakar. Der Franzose hat vor der letzten Etappe am Samstag mit seinem Mini 44:38 Minuten Vorsprung.

Der Franzose vom deutschen Team X-raid hat vor der letzten Etappe am Samstag mit seinem Mini 44:38 Minuten Vorsprung vor Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz (Südafrika/Karlshof) im Toyota. Auf dem dritten Platz liegt Peterhansels russischer Markenkollege Leonid Nowitski (1:29:31 Stunden zurück).

Den Sieg auf dem vorletzten Teilstück über 441 Wertungskilometer holte sich Robby Gordon (USA/Hummer) nach 3:40:53 Stunden vor Guerlain Chicherit (Frankreich/SMG) und Orlando Terranova (Argentinien/BMW). Peterhansel, der das Motorsport-Spektakel bereits sechsmal mit dem Motorrad und viermal mit dem Auto gewonnen hat, belegte mit 13:51 Minuten Rückstand zu Gordon den neunten Platz. Die letzte Etappe führt von La Serena nach Santiago.

Bei den Motorrädern gewann Francisco Lopez (Chile/KTM) in 3:44:54 Stunden vor dem Gesamtführenden Cyril Despres (Frankreich/KTM/5:25 Minuten zurück) und Paulo Goncalves (Portugal/Husqvarna/5:29). Despres liegt vor dem Finale nur noch 8:15 Minuten vor Lopez und 14:41 Minuten vor Ruben Faria (Portugal/KTM).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung