WM-Spitzenreiter rast in der Moto3-Klasse zur Bestzeit

Cortese fährt auch im Training in Japan vorneweg

SID
Freitag, 12.10.2012 | 10:23 Uhr
Sandro Cortese ist auf bestem Wege, Weltmeister in der Moto3-Klasse zu werden
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Sandro Cortese hat den Titel in der Motorrad-WM fest im Visier und lässt sich nicht vom Erfolgskurs abbringen. Der 19-Jährige aus dem schwäbischen Berkheim, der die WM-Wertung in der Moto3-Klasse souverän anführt, raste am Freitag im freien Training zum Großen Preis von Japan in Motegi zur Bestzeit.

Cortese verwies den Spanier Maverick Vinales auf den zweiten Platz. Jonas Folger aus Schwindegg belegte Rang sieben.

In der WM-Wertung führt Cortese vor den letzten vier Rennen mit 51 Punkten Vorsprung vor Luis Salom. Der Spanier landete im Training mit mehr als einer halben Sekunde Rückstand auf Cortese nur auf Position sechs.

Bradl überzeugt auf Rang vier

In der Königsklasse MotoGP überzeugte Stefan Bradl mit einem guten vierten Rang. Der 19-Jährige aus dem bayerischen Zahling, der seine erste Saison in der MotoGP bestreitet, war nur 0,340 Sekunden langsamer als der Spanier Dani Pedrosa. Zweitschnellster war der Spanier Jorge Lorenzo, der die Gesamtwertung mit 33 Zählern Vorsprung vor Pedrosa anführt.

In der Moto2-Klasse bleibt der Spanier Marc Marquez das Maß aller Dinge. Der souveräne WM-Spitzenreiter fuhr vor dem Briten Bradley Smith zur Tagesbestzeit. Der Deutsche Marcel Schrötter landete auf dem 24. Rang.

Moto3: Der WM-Stand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung