Sebastian Ogier dominiert Super-2000-Klasse

Loeb fährt bei Rallye Deutschland auf Siegkurs

SID
Freitag, 24.08.2012 | 20:32 Uhr
Sebastien Loeb fährt der Konkurrenz auf und davon
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
DiLive
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Rekord-Weltmeister Sebastien Loeb gibt bei der Rallye Deutschland vom Start weg das Tempo vor. Der Citroen-Pilot gewann am Freitag in den Weinbergen rund um Trier vier der sechs Wertungsprüfungen des ersten Tages und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus.

Am Abend hatte der Franzose, der den einzigen WM-Lauf in Deutschland bereits achtmal gewonnen hat, 20,4 Sekunden Vorsprung auf den Norweger Petter Solberg im Ford Fiesta.

In der Super-2000-Klasse dominierte VW-Werksfahrer Sebastien Ogier aus Frankreich, der im leistungsschwächeren Skoda Fabia als Zehnter überzeugte. Sein deutscher Teamkollege Sepp Wiegand hatte auf dem 14. Gesamtrang schon 5:49,6 Minuten Rückstand auf Loeb.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung