Deutsche Motorrad-Asse im Qualifying in Silverstone ohne Glück

Bradl stürzt und Cortese fällt zurück

SID
Samstag, 16.06.2012 | 18:52 Uhr
Stefan Bradl fuhr von einem Sturz gehandicapt auf Rang neun
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Für die deutschen Motorrad-Hoffnungen Stefan Bradl und Sandro Cortese stand das Qualifying in Silverstone unter keinem guten Stern. Bradl war nach einem Sturz in der MotoPG-Klasse gehandicapt, WM-Spitzenreiter Cortese fuhr in der Moto3-Klasse erstaunlich weit hinterher. Mit einer lädierten Hand schaffte es Bradl immerhin noch auf den neunten Startplatz.

Der 22-Jährige war im freien Training am Samstagvormittag gestürzt und hatte eine Handverletzung erlitten. Eine Untersuchung im Medical Center ergab, dass nichts gebrochen ist. Im Qualifying zum Großen Preis von Großbritannien hatte der amtierende Moto2-Weltmeister dann 1,7 Sekunden Rückstand auf den Spanier Alvaro Bautista, der sich überraschend seine erste Pole Position in der Königsklasse sicherte.

Zweitschnellster war der Amerikaner Ben Spies vor Titelverteidiger Casey Stoner aus Australien. WM-Spitzenreiter Jorge Lorenzo aus Spanien fuhr auf Rang vier.

Cortese fast eine Sekunde zu langsam

Zuvor hatte Cortese die Pole Position in der Moto3-Klasse deutlich verpasst. Einen Tag nach der Bestzeit im freien Training musste sich der WM-Spitzenreiter mit dem vierten Startplatz zufriedengeben. Cortese war fast eine Sekunde langsamer als Maverick Vinales, der sich in 2:16,187 Minuten die Pole Position sicherte.

Der Spanier ist in der WM-Wertung schärfster Verfolger von Cortese und liegt nur sieben Punkte hinter dem Deutschen zurück auf Rang zwei.

In der Moto2-Klasse tut sich Max Neukirchner auf Bradls WM-Maschine weiter schwer. Auf Startplatz 16 fehlten ihm zwei Sekunden auf die Bestzeit des Spaniers Pol Espargaro.

Die MotoGP-WM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung