Samstag, 30.06.2012

Großer Preis der Niederlande

Cortese verpasst Sieg in Assen knapp

Sandro Cortese hat die Führung in der Motorrad-WM knapp verpasst. Der 22-Jährige musste sich beim Großen Preis der Niederlande am Samstag in Assen im Rennen der Moto3-Klasse seinem großen Rivalen Maverick Vinales um 0,8 Sekunden geschlagen geben.

Sandro Cortese hat die WM-Führung knapp verpasst
© Getty
Sandro Cortese hat die WM-Führung knapp verpasst

Cortese liegt in der WM-Wertung jetzt sieben Punkte hinter Vinales zurück und fährt als Zweiter zum Heim-Grand-Prix auf dem Sachsenring. Für den erst 17 Jahre alten Spanier war es im siebten WM-Lauf bereits der vierte Sieg.

Stefan Bradl musste in der Königsklasse MotoGP seinen ersten Rennsturz verkraften. Der 22 Jahre alte Honda-Pilot rutschte in der zweiten Runde in einer Rechtskurve von der Strecke und landete samt Motorrad im Kiesbett.

"Ich bin ein bisschen zu schnell reingefahren. Ich habe mich gut gefühlt, dennoch ist das Vorderrad weggerutscht. Ein wirklich dummer Fehler von mir", sagte Bradl selbstkritisch.

"Hätten heute aufs Podium fahren können"

Zuvor hatte Bradl seinen vierten Startplatz erfolgreich verteidigt. Umso größer war der Ärger: "Wir hätten heute aufs Podium fahren können." Mit seinem dritten Saisonsieg zog der amtierende Champion Casey Stoner im Gesamtklassement mit Jorge Lorenzo gleich. Lorenzo wurde in der ersten Kurve nach dem Start von Alvaro Bautista von der Strecke geräumt. Stoners Teamkollege Dani Pedrosa wurde Zweiter.

Cortese ist nun der einzige Fahrer, der in jedem Saisonrennen gepunktet hat. "Das ist sicherlich das Positive. Aber langsam muss ich auch mal wieder gewinnen", sagte der Schwabe nach dem Rennen.

Dritter wurde sein KTM-Teamkollege Danny Kent, an dem Cortese im Rennen zweimal nur mit aggressiven Manövern vorbeikam. Rund 100.000 Zuschauer sahen ein hektisches Rennen mit vielen Führungswechseln, bei dem Vinales das bessere Ende für sich hatte. Über die Plätze zwei und drei entschied der Videobeweis.

"Zunächst einmal habe ich das Rennen überlebt, das ist schon mal okay, denn wir hätten auch alle stürzen können", sagte Cortese, der vor zwei Wochen in Silverstone die WM-Führung an Vinales verloren hatte. "Heute wieder Zweiter hinter Vinales zu sein, ist natürlich nicht ganz so einfach. Der größte Fehler wäre aber gewesen, irgendetwas zu erzwingen", sagte Cortese.

Folger ausgeschieden

Für das Heimrennen am 8. Juli auf dem Sachsenring kündigte Cortese an, erneut Vinales angreifen zu wollen: "Ich habe heute schon alles rausgeholt, Ellbogen und Knie ausgefahren, damit er nicht an mir vorbeikommt, aber er war heute der Glücklichere."

Beim Heimspiel wolle er Druck machen, auch wenn er die Strecke mit den Maschinen der 125er-Nachfolgeklasse Moto3 noch nicht gefahren ist. "Von daher ist es schwierig, eine Prognose abzugeben", sagte der Motorrad-Rennfahrer aus Berkheim.

Die weiteren Deutschen konnten sich in Assen nicht besonders in Szene setzen. Toni Finsterbusch holte als 14. zwar seine ersten WM-Punkte der Saison, doch Marcel Schrötter und Jonas Folger erreichten nicht das Ziel. Folger durfte trotz einer zu schlechten Qualifikationszeit mit einer Ausnahmegenehmigung der Rennleitung starten. Er stürzte jedoch in der dritten Runde und schied aus.

Neukirchner geht nach Sturz leer aus

Für Max Neukirchner gab es in Assen nichts zu holen. Der Sachse rutschte im Moto2-Rennen eine Runde vor dem Ende von der Strecke und schied aus.

Zu diesem Zeitpunkt lag der 26-Jährige auf dem 13. Rang und damit in den Punkten. WM-Spitzenreiter Marc Marquez (Spanien) gelang im siebten Saisonlauf der dritte Erfolg. In der letzten Runde schnappte der 19-Jährige dem lange führenden Italiener Andrea Iannone den Sieg weg.

Motorsport bei SPOX


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DTM-Champion 2016?

Mattias Ekström peilt den DTM-Titel an
Mattias Ekström
Marco Wittmann
Robert Wickens
Timo Glock
Paul di Resta
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.