Motorsport

Schlechtes Wetter bremst MotoGP-Piloten

SID
Stefan Bradl konnte mit seinem Testergebnis nicht zufrieden sein
© Getty

Am zweiten von drei Testtagen der MotoGP am Samstag im spanischen Jerez de la Frontera verhinderte schlechtes Wetter aussagekräftige Zeiten. Nur wenige Fahrer konnten bis zum Mittag die noch trockene Piste nutzen ehe der Regen einsetzte.

Nicky Hayden fuhr auf Ducati in 1:40.755 Minuten Bestzeit vor Karel Abraham (Ducati/+0,906 Sekunden) und Yamaha-Pilot Ben Spies (+0,971).

Stefan Bradl musste sich mit Rang 17 begnügen. Der 22 Jahre alte Honda-Fahrer hatte über elf Sekunden Rückstand auf Hayden, lag damit aber noch vor dem amtierenden Champion Casey Stoner und dem neunmaligen Weltmeister Valentino Rossi.

Die Saison 2011 in der MotoGP

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung