Motorsport

Ex-Weltmeister Priaulx auf dem Vormarsch

SID
Sonntag, 01.08.2010 | 15:09 Uhr
Andy Priaulx holte in seiner Karriere bereits drei Weltmeister-Titel (2005-2007)
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Andy Priaulx hat in der Tourenwagen-WM wieder den Anschluss zur Tabellenspitze hergestellt. Der Brite fuhr bei den Saisonläufen in Brünn einen Sieg und einen fünften Platz heraus.

Der dreimalige britische Ex-Weltmeister Andy Priaulx hat bei den Saisonläufen 13 und 14 der Tourenwagen-WM in Brünn/Tschechien die Gunst der Stunde genutzt und mit seinem fünften Saisonsieg sowie Rang fünf den Anschluss an die Tabellenspitze hergestellt.

Rekordgewinner Priaulx, der seinen insgesamt 17. WM-Erfolg feierte und seinem Arbeitgeber BMW damit zugleich den 50. WM-Triumph seit 2005 bescherte, profitierte von der ersten Nullrunde des Tabellenführers Yvan Muller (Frankreich).

Der Chevrolet-Pilot, der in Lauf eins unverschuldet in eine Kollision verwickelt war und deshalb vorzeitig aufgeben musste, kam im zweiten Rennen des Tages nicht über Rang 12 hinaus.

Müller verteidigt WM-Führung

Immerhin konnte Muller mit 199 Punkten die WM-Führung verteidigen, weil sein größter Widersacher, Titelverteidiger Gabriele Tarquini (Italien) in Lauf zwei nach einem technischen Defekt an seinem Turbodiesel ebenfalls einmal punktlos blieb.

Zuvor hatte der frühere Formel-1-Pilot beim ersten Saisonsieg des Briten Robert Huff (Chevrolet) Platz zwei belegt und sich damit bis auf fünf Zähler (194:199) an Muller herangearbeitet.

Priaulx, der das zweite Rennen im Werks-BMW 320si vor seinem britischen Landsmann und Markenkollegen Colin Turkington gewann, liegt als Dritter mit 183 Punkten vor Huff (167) in Lauerstellung.

Damit können sich die Fans am 5. September in der Motorsport Arena Oschersleben beim einzigen Gastspiel der Tourenwagen-WM auf deutschem Boden auf einen spannenden Vierkampf von Fahrern drei verschiedener Hersteller freuen.

Opel denkt angeblich an DTM-Comeback

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung