Motorrad

Cortese in Indianapolis auf zweitem Startplatz

SID
Samstag, 29.08.2009 | 20:49 Uhr
Sandro Cortese darf von einem Sieg in Indianapolis träumen
© Getty
Advertisement
National Rugby League
Live
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Sandro Cortese hat sich vor dem WM-Rennen in Indianapolis in glänzender Form präsentiert. Nach einer starken Trainingsvorstellung startet der Motorrad-Profi von Platz zwei.

Der deutsche Motorrad-Pilot Sandro Cortese darf beim WM-Rennen auf der legendären Strecke in Indianapolis nach einer starken Trainingsvorstellung vom Sieg träumen.

Der Derbi-Pilot aus Berkheim belegte im Qualifying Rang zwei. Mit 1:49, 387 Minuten war der derzeitige Siebte der WM-Wertung nur 50 Tausenstelsekunden langsamer als der spanische Gesamtführende Julian Simon (Aprilia).

Bradl schafft nur Platz 15

Für die beiden anderen deutschen Piloten verlief das Qualifying dagegen frustrierend. Stefan Bradl (Zahling/Aprilia/1:50, 530) geht nur von Platz 15 aus ins Rennen, Shootingstar Jonas Folger (Schwindegg/Aprilia/1:51,062) sogar nur von Rang 21.

Bradl war zudem gestürzt. "Im ersten Moment dachte ich, das geht schon wieder. Aber in der Box habe ich dann gemerkt, was mir alles weh tut. Das Knie, die Hüfte, die Finger, halt überall ein wenig", meinte der WM-Vierte des Vorjahres und sagte zum Rennen am Sonntag: "Jetzt muss ich mir ein wenig Ruhe gönnen und dann schauen wir mal. Von Platz 15 ist es sicher nicht ganz einfach, aber ist noch immer alles möglich."

So steht's in der Motorrad-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung