Sechsjahresvertrag

Ferrari-Motoren für Nationen-Rennserie

SID
Donnerstag, 11.10.2007 | 16:29 Uhr
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Maranello - Der italienische Automobilhersteller Ferrari rüstet von der kommenden Saison 2008/2009 an die Nationen-Rennserie A1GP mit Motoren aus, gaben das Unternehmen aus Maranello und der A1-GP-Chef Tony Teixeira bekannt. 

Der Vertrag läuft über sechs Jahre und beinhaltet auch die Beratung für die Chassis. Ausgedehnt wird der Kontrakt zudem auf A2GP, mit deren Tests 2009 begonnen werden soll.

In der A1, die 2004 startete, ersetzt Ferrari den Hersteller Zytekt. In der Serie streiten 22 Nationenteams in Einheitsautos um den Titel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung