Britin will aufhören

Ennis-Hill: Ende "spätestens 2017"

SID
Mittwoch, 30.03.2016 | 12:58 Uhr
Siebenkampf-Olympiasiegerin Jessica Ennis-Hill will in Rio noch mal angreifen
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Siebenkampf-Olympiasiegerin Jessica Ennis-Hill will ihre Karriere spätestens 2017 beenden. "Im Moment bin ich voll auf die Sommerspiele in Rio de Janeiro fokussiert. Danach werde ich entscheiden, ob ich aufhöre oder noch bis zur WM 2017 in London weitermache. Definitiv wird aber spätestens 2017 Schluss sein", sagte die Britin im Interview mit Laureus.com.

Beim "World-Sport-Award", der am 18. April erstmals in Berlin vergeben wird, ist die 30-Jährige in der Kategorie Comeback des Jahres nominiert. Nach Verletzungen und einer Babypause hatte der britische Leichtathletik-Star bei der vergangenen WM in Peking die Goldmedaille gewonnen.

Alles zur Leichtathletik

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung