Freitag, 26.02.2016

Traumstart im Fünfkampf-Weltcup

Schöneborn gewinnt vor Schleu

Mit einem Doppelsieg beim Weltcup-Auftakt haben die Modernen Fünfkämpferinnen einen Traumstart in die Olympia-Saison gefeiert. In Kairo gewann Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn (Bonn) vor Annika Schleu (Berlin), die dritte deutsche Finalistin Janine Kohlmann (Potsdam) kam auf Rang 15.

Lena Schöneborn läuft durchs Ziel
© getty
Lena Schöneborn läuft durchs Ziel

Die 29 Jahre alte Schöneborn legte mit der Bestleistung im Fechten den Grundstein zum Erfolg und kam am Ende auf 1353 Punkte.

Mit einem starken Combined-Wettkampf und am Ende acht Zählern Rückstand auf Schöneborn kämpfte sich Schleu vom neunten auf den zweiten Platz vor und erarbeitete sich damit eine gute Ausgangsposition im Kampf um die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Bislang haben nur Schöneborn und Kohlmann einen Olympia-Quotenplatz erreicht, Schleu stand angesichts von nur zwei Olympia-Startplätzen unter Zugzwang.

Bei den deutschen Männern, die noch kein Rio-Ticket gelöst haben, qualifizierten sich der deutsche Meister Patrick Dogue und Christian Zillekens (beide Potsdam) für das Finale am Samstag.

Das könnte Sie auch interessieren
BRD-Athleten haben jahrelanges Doping zugegeben

Jahrelanges Doping durch BRD-Top-Athleten?

Armin Hary (l.) stellte 1960 einen Weltrekord über die 100 Meter auf

Armin Hary ist sicher: "Auf Asche hätte ich Bolt geschlagen"

Arne Gabius gab ein gelungenes Comeback

Gabius mit ordentlichem Comeback beim New Yorker Halbmarathon


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.