Coe stellt Reformpläne vor

SID
Mittwoch, 03.12.2014 | 13:32 Uhr
In diesem Buch steht die Neuentwicklung der Leichtathletik, laut Sebastian Coe
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Der ehemalige Weltklasse-Läufer Sebastian Coe will als möglicher neuer Präsident des IAAF die Leichtathletik umkrempeln. "Wir müssen innovativer sein, unseren Sport der Welt zu präsentieren - sowohl im Stadion als auch auf den TV-Bildschirmen", sagte der britische Doppel-Olympiasieger am Mittwoch in London bei der Vorstellung seines Wahlprogrammes: "Die Visionen und Vorschläge, die ich heute präsentiere, wurden entwickelt, um die Reichweite und Attraktivität der Leichtathletik in einer sich schnell verändernden Welt zu erhöhen."

Unter anderem würde Lord Coe als potenzieller Nachfolger des scheidenden IAAF-Präsidenten Lamine Diack den Eventcharakter der Leichtathletik steigern und mehr Veranstaltungen in die Innenstädte verlagern. Zudem will er sich für eine verbesserte Verteilung der Preisgelder zugunsten der Athleten ebenso stark machen wie für eine Reform des Wettkampfkalenders.

"Viele Fans wissen nicht, wann die Leichtathletik-Saison beginnt, wann sie endet, und warum es so scheint, als würden wir aus den USA nach Europa nach Asien und wieder zurück hüpfen", sagte IAAF-Vize Coe.

Diack erscheint nicht zur Wahl

Coe, 1980 und 1984 Olympiasieger über 1500 m, hatte vor einer Woche offiziell seine Kandidatur für den frei werdenden Posten als Nachfolger des skandalumwitterten Senegalesen Diack an der Spitze der IAAF bekannt gegeben. Der 81-jährige Diack, der seit 1999 an der IAAF-Spitze steht, stellt sich beim Kongress 2015 vor den Weltmeisterschaften in Peking nicht noch einmal zur Wahl.

Coe werden bei der Wahl im nächsten Jahr beste Chancen auf den Spitzenposten eingeräumt. Als möglicher Gegenkandidat gilt der legendäre Stabhochspringer Sergej Bubka. Der Ukrainer will in den nächsten Tagen seine Pläne bekannt geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung