Nach Freispruch vom türkischen Verband

IAAF prüft Alptekins Doping-Freispruch

SID
Donnerstag, 19.12.2013 | 20:49 Uhr
Asli Cakir Alptekin gewann 2012 in London Gold über die 1500 Meter
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der Leichtathletik-Weltverband IAAF wird darüber entscheiden, ob die türkische 1500-m-Olympiasiegerin Asli Cakir Alptekin trotz dringenden Dopingverdachts straffrei bleibt.

Die 28-Jährige war vom türkischen Leichtathletikverband am Donnerstag überraschend vom Dopingverdacht freigesprochen worden. Die IAAF prüft nun, ob sie Einspruch beim Internationalen Sportgerichtshof CAS einlegt.

Bei Alptekin waren wie bei einer ganzen Reihe türkischer Athleten überhöhte Werte im Blutpass festgestellt worden. Daraufhin hatte die IAAF den Fall zur Prüfung an den türkischen Verband überwiesen, der für Sanktionen zuständig ist.

Dieser teilte am Donnerstag auf seiner Internetseite mit, die 2004 nach dem Sieg bei der Junioren-WM bereits für zwei Jahre gesperrte Alptekin habe gegen keine Dopingregel verstoßen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung