Sonntag, 27.10.2013

Kipruto vor Kiptoo und Kemboi

Fünf Kenianer beim Frankfurt-Marathon

Vincent Kipruto hat den Marathon in Frankfurt gewonnen und einen kenianischen Fünffach-Triumph am Main perfekt gemacht.

Beim Frankfurt-Marathon landeten gleich fünf Kenianer vorne
© getty
Beim Frankfurt-Marathon landeten gleich fünf Kenianer vorne

Der WM-Zweite von 2011 setzte sich in einem dramatischen Schlusssprint mit einer Sekunde Vorsprung auf seinen Landsmann und Marathon-Debütant Mark Kiptoo durch.

Nach 2:06:15 Stunden überquerte der 26-jährige Kipruto, Paris-Gewinner von 2009, die Ziellinie. Dritter wurde Elijah Kemboi (2:07:34) vor seinen kenianischen Landsmännern Jacob Chesari und Albert Matebor. Weltrekord- und Streckenrekordhalter Wilson Kipsang (Kenia) war in der Bankenmetropole diesmal nicht am Start.

Bei den Frauen siegte ebenfalls eine Starterin aus dem ostafrikanischen Land. Caroline Kilel lief in 2:22:34 Stunden persönliche Bestzeit und wiederholte in Frankfurt ihren Sieg von 2010. Sie verwies Flomena Chepchirchir (ebenfalls Kenia/2:23:00) auf den zweiten Platz. Birhane Dibaba aus Äthiopien wurde in 2:23:01 Dritte über die 42,195 Kilometer lange Strecke durch die Frankfurter Innenstadt.

Das könnte Sie auch interessieren
Mo Farah wehrt sich gegen die Dopingvorwürfe

Farah wehrt sich gegen erneute Dopingvorwürfe

Wilson Kipsang siegte beim Tokio-Marathon

Kenianer Kipsang gewinnt Tokio-Marathon

Raphael Holzdeppe verpasste das Podium

Holzdeppe nur Vierter in Zweibrücken


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.