Betty Heidler gewinnt Hammerwurf-Klassement

Deutsche Leichtathleten Dritter bei Länderkampf

SID
Mittwoch, 15.08.2012 | 23:55 Uhr
Mit 72,07 Metern gewann Betty Heidler das Hammerwurf-Klassement in Albi
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Dank Hammerwerferin Betty Heidler hat sich das deutsche Team beim Leichtathletik-Länderkampf DecaNation im französischen Albi noch den dritten Rang gesichert. Die Bronzemedaillengewinnerin von London sicherte sich fünf Tage nach ihrem olympischen Einsatz den Wettbewerb mit 72,07 Metern.

Damit zog das deutsche Team mit 39 Punkten noch an Frankreich (38) vorbei. Nach den Absagen von China, Großbritannien, Spanien und Südafrika gewann den zum Vier-Länder-Kampf reduzierten DecaNation das US-Team mit 66 Punkten vor Russland (56).

Für die besten Leistungen sorgten zwei Amerikaner. Bronzemedaillengewinner Justin Gatlin lief die 100 Meter in 9,81 Sekunden, David Oliver legte die 110 Meter Hürden in 13,07 Sekunden zurück. Corinna Harrer, die in London über 1500 Meter angetreten war, wurde über 800 Meter Dritte in 2:00,34 Minuten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung