Leichtathletik

Kugelstoßer Storl ohne gültigen Versuch

SID
Mittwoch, 29.08.2012 | 21:01 Uhr
David Storl holte bei Olympia 2012 in London die Silbermedaille
© Getty

Wegen einer Wadenverletzung ist Kugelstoßer David Storl beim Diamond-League-Wettbewerb im Hauptbahnhof von Zürich ohne gültigen Versuch geblieben. Nach drei misslungenen Stößen brach der Olympia-Silbermedaillengewinner aus Chemnitz am Mittwochabend den Wettkampf ab.

"Es war das gleiche Problem, mit dem er schon in London zu tun hatte, nur gravierender", sagte Storls Trainer Sven Lang der dapd. Ob der 22 Jahre alte Weltmeister am Sonntag beim ISTAF im Berliner Olympiastadion teilnehmen können wird, werde sich wohl erst am Samstag entscheiden. "Wir haben Berlin noch nicht abgeschrieben", sagte Lang.

Der Amerikaner Reese Hoffa gewann am Vorabend des eigentlichen Meetings "Weltklasse" im Letzigrund mit 21,64 Metern auch den letzten Vergleich im Rahmen der hochkarätigen Meetingserie. Es war sein fünfter Sieg von sieben Wettbewerben. Er sicherte sich neben den 10.000 Dollar für den Tagessieg auch die mit 40.000 Dollar dotierte Gesamtwertung.

Whiting auf Rang zwei

Zweiter beim schon zum dritten Mal an den Bahnsteigen veranstalteten Kugelstoß-Wettbewerb wurde Hallen-Weltmeister Ryan Whiting (USA) mit 21,49 Metern. Olympiasieger Tomasz Majewski aus Polen kam mit 21,18 Metern auf Rang drei.

Bei den Frauen war Olympiasiegerin Valerie Adams aus Neuseeland wieder eine Klasse für sich. Sie erzielte 20,81 Meter und holte sich den Jackpot. Christina Schwanitz vom LV Erzgebirge wurde mit 18,61 Metern Vierte, Europameisterin Nadine Kleinert aus Magdeburg musste sich mit 17,81 Metern und Platz acht begnügen.

Alle Olympia-Ergebnisse im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung