Über die Mitteldistanz

Boehrer und Stein Deutsche Triathlon-Meister

SID
Samstag, 21.07.2012 | 15:49 Uhr
Boris Stein holte bei seiner Allgäu-Premiere die deutsche Meisterschaft über die Mitteldistanz
© Getty
Advertisement
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Eva Boehrer aus Wiesbaden und Boris Stein aus Montabaur (beide 27) sind neue Deutsche Triathlon-Meister über die Mitteldistanz. Im Rahmen des 30. Allgäu-Triathlons in Immenstadt gewann Stein bei seiner Premiere im Allgäu in 3:53:35 Stunden.

Er profitierte von der Aufgabe von Ex-Weltmeister Daniel Unger. Eva Boehrer (4:30:08) reichte ein zweiter Platz hinter der Österreicherin Bianca Steurer (4:25:54) zum ersten Meistertitel.

"Heute waren die Bedingungen durch die kühlen Temperaturen und den Regen wie für mich gemacht, denn mir kommt schlechtes Wetter generell entgegen und das hat heute mit den Ausschlag gegeben", erklärte Boris Stein. Er war Nutznießer vom Ausstieg des lange Zeit in Führung liegenden Daniel Unger (Bad Saulgau).

Der Triathlon-Weltmeister von 2007 und Olympia-Sechste von 2008 war auf Titelkurs und entschied sich nach einer Vier-Minuten-Zeitstrafe wegen Windschatten-Fahrens zum Ausstieg. "Ich will damit ein Zeichen setzen. Denn die Zeitstrafe war absolut ungerechtfertigt. Das kann ich nicht akzeptieren", sagte der 34 Jahre alte Triathlonprofi.

"Ich hätte den Rückstand eventuell noch aufholen können. Aber es kann nicht sein, dass Amateur-Kampfrichter uns Sportlern durch unsinnige Entscheidungen das ganze Wettkampf-Wochenende versauen."

Alle Olympia-Termine im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung