Leichtathletik

Pistorius verzichtet auf Meisterschaft

SID
Pistorius will trotz Beinprothesen bei den Olympischen Spielen laufen
© Getty

Prothesenläufer Oscar Pistorius hat seinen Start beim 400-Meter-Rennen der südafrikanischen Behinderten-Meisterschaft abgesagt. Sein Manager Peet van Zyl begründete den Startverzicht des Olympia-Kandidaten mit einer Blase am Beinstumpf. "Es ist mehr eine Vorsichtsmaßnahme als alles andere sonst", sagte van Zyl.

Der doppelt beinamputierte Pistorius hatte im März bei einem kleineren Meeting in Südafrika in 45,20 Sekunden die nationale Qualifikations-Richtzeit für die Olympischen Spiele der Nichtbehinderten von 45,30 Sekunden erstmals unterboten. Er muss das aber noch ein zweites Mal schaffen, um die Chance zu erkämpfen, in Südafrikas Mannschaft für London aufgenommen zu werden.

Im Vorjahr schraubte der 25-Jährige seine Bestzeit auf 45,07 Sekunden und startete erstmals bei den Weltmeisterschaften der Nichtbehinderten. In Daegu/Südkorea schaffte Pistorius den Einzug in das Halbfinale und erkämpfte zudem Silber mit Südafrikas 4x400-Meter-Staffel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung