Leichtathletik

Continental-Cup: Sailer auf Platz vier

SID
Samstag, 04.09.2010 | 20:19 Uhr
Bei der EM in Barcelona holte Verena Sailer Gold in 11,10 Sekunden
© Getty
Advertisement
Supercopa
Herbalife Gran Canaria -
Valencia Basket (Finale)
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Verena Sailer ist beim neuen Continental-Cup im kroatischen Split nicht über einen vierten Platz hinausgekommen und blieb in 11,26s erneut deutlich über der Zeit ihres EM-Sieges.

100-m-Europameisterin Verena Sailer hat bei der Premiere des Continental-Cups in Split den vierten Platz belegt.

In 11,26 Sekunden blieb die Mannheimerin wie schon bei ihren jüngsten Auftritten deutlich über ihrer Bestzeit (11,10) vom EM-Finale in Barcelona.

Baptiste siegt in 11,05 Sekunden

Der Sieg ging in 11,05 Sekunden an Kelly-Ann Baptiste aus Trinidad und Tobago vor der US-Amerikanerin Shalonda Solomon (11,09) und der Nigerianerin Blessing Okagbare (11,14).

Weitsprung-Europameister Christian Reif hat derweil in Split einen Podiumsplatz erreicht. Mit 7,99m sprang der Ludwigshafener auf den dritten Rang, blieb aber deutlich unter den 8,47m, mit denen er vor fünf Wochen in Barcelona Gold gewonnen hatte.

Den Sieg beim letzten Saison-Höhepunkt holte sich Olympiasieger und Weltmeister Dwight Phillips aus den USA mit 8,34m vor dem Franzosen Kafetien Gomis, der 8,10m sprang.

Zwei deutsche Siege durch Obergföll und Kleinert

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung