Leichtathletik

Weitspringer Reif mit 8,47m auf EM-Thron

SID
Sonntag, 01.08.2010 | 21:58 Uhr
Christian Reif holte mit 8,47 Metern die Jahres-Weltbestleistung
© Getty
Advertisement
Jiangxi Open Women Single
MiLive
WTA Nanchang: Tag 3
World Matchplay
Mi20:00
World Matchplay: Tag 5
Jiangxi Open Women Single
Do11:00
WTA Nanchang: Tag 4
Swedish Open Women Single
Do11:00
WTA Bastad: Tag 4
National Rugby League
Do11:50
Panthers -
Bulldogs
World Matchplay
Do20:00
World Matchplay: Viertelfinals
Jiangxi Open Women Single
Fr10:00
WTA Nanchang: Viertelfinale
Swedish Open Women Single
Fr10:00
WTA Bastad: Viertelfinale
National Rugby League
Fr11:50
Eels -
Broncos
BB&T Atlanta Open Men Single
Fr18:00
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
Fr20:00
World Matchplay: Viertelfinals
National Rugby League
Sa07:00
Knights -
Dragons
Jiangxi Open Women Single
Sa11:00
WTA Nanchang: Halbfinale
Swedish Open Women Single
Sa16:00
WTA Bastad: Halbfinale
World Matchplay
Sa20:00
World Matchplay: Halbfinals
BB&T Atlanta Open Men Single
Sa21:00
ATP Atlanta: Halbfinale
National Rugby League
So06:00
Storm -
Sea Eagles
Jiangxi Open Women Single
So10:00
WTA Nanchang: Finale
Swedish Open Women Single
So14:00
WTA Bastad: Finale
World Matchplay
So20:00
World Matchplay: Finale
BB&T Atlanta Open Men Single
So23:00
ATP Atlanta: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Mo13:30
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bank of the West Classic Women Single
Mo19:00
WTA Stanford: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Di12:30
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
Di19:00
WTA Stanford: Tag 2
Citi Open Women Single
Di19:50
WTA Washington: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Mi13:30
ATP Kitzbühel : Tag 3
Citi Open Women Single
Mi19:50
WTA Washington: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
Mi20:00
WTA Stanford: Tag 3
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Do12:30
ATP Kitzbühel: Viertelfinale
Citi Open Women Single
Do19:50
WTA Washington: Tag 4
Bank of the West Classic Women Single
Do20:00
WTA Stanford: Tag 4
National Rugby League
Fr10:00
Dragons -
Rabbitohs
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Fr13:00
ATP Kitzbühel: Halbfinale
Citi Open Women Single
Fr20:00
WTA Washington: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
Fr21:00
WTA Stanford: Viertelfinale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Sa14:00
ATP Kitzbühel: Finale
Citi Open Women Single
Sa22:00
WTA Washington: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
Sa23:00
WTA Stanford: Halbfinale
Citi Open Women Single
So23:00
WTA Washington: Finale
Bank of the West Classic Women Single
So23:00
WTA Stanford: Finale

Weitspringer Christian Reif hat bei der Leichtathletik-EM sensationell Gold geholt. Der 25-Jährige sprang der gesamten Konkurrenz mit der Jahres-Weltbestleistung von 8,47m davon.

Er sah die Weite auf der Tafel, sank auf die Knie, reckte den Kopf zum Himmel und schrie seine Freude schrill durch die Arena: Christian Reif, der gerade noch vor dem Aus gestanden hatte, setzte mit der Jahres-Weltbestleistung von 8,47m die Serie der deutschen Sensationen beim EM-Finale von Barcelona fort.

"Mein Ziel war eine Medaille. Aber klar: Nach den guten Weiten zuvor hatte ich natürlich von diesem Gold geträumt", sagte Reif in der Stunde des Triumphes. Die Konkurrenz wusste gegen seinen Riesensatz kein Mittel mehr: Mit 8,24m blieb dem Franzosen Kafetien Gomis mit 8,24m Silber, mit 8,23m dem Briten Chris Tomlinson Bronze.

Sechs Jahre nach dem Abitur hat der Christian Reif nun die Reifeprüfung in der Weitsprung-Grube abgelegt, gewann 20 Jahre nach Christian Haaf das siebte deutsche EM-Gold seiner Disziplin seit 1934 und das erste seiner Karriere.

"Frechheit siegt"

Trotz vieler Fehlschläge in den letzten Jahren setzte Reif in Barcelona auf die Karte "Frechheit siegt". "Ich werde die Qualifikation ganz sicher überstehen.

Ich habe ein Niveau von 8,30m", hatte der WM-Neunte von 2007 am Tag vor Runde eins verkündet. Ähnlich wie im Finale stand er nach zwei ungültigen Versuchen mit 7,79m vor dem Aus und egalisierte mit dem Rücken zur Wand seine Europa-Jahresbestmarke von 8,27m.

"Der Sprung war technisch nicht mal gut", war der Kommentar des Mannes, der sich mit Mut dem Scheitern entgegenstemmte und dann auch im Finale ums "Überleben" kämpfte. 7,87m im zweiten Versuch, bei dem er um 32,9 vor dem Brett absprang, hätten nicht für den Vorstoß unter die acht Besten der drei letzten Finaldurchgänge gereicht.

Die Sicherheit hatten ihm drei große Sprünge im Frühsommer gegeben. Bei 8,27m landete er in Hengelo, bei 8,22m fasste er wieder Boden in Weinheim und 8,21m wurde in der Grube von Bad Langensalza gemessen.

Befreiung für Reif

Abgehakt waren plötzlich die schweren Jahre. 2008 hatte der 1,96m lange Ludwigshafener angeschlagen die Olympia-Norm verpasst, 2009 sprang zwar die WM-Norm für Berlin - doch nach Verletzungen eine Woche zu spät. "Das war hart, vor allem, weil es schon mit Olympia nicht geklappt hatte."

Mitschuld an seiner Misere hat er sich dann schon angelastet. Denn zu oft hat Christian Reif nach Verletzungen wieder zu schnell trainiert. Unter Ulrich Knapp wird die Belastung nun besser dosiert. "Jetzt fühlt er sich befreit. Dieses Verkrampfte ist weg", sagt der Coach, der Reif auf die Sprünge half.

Friedrich springt zu EM-Bronze

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung