Leichtathletik

Ernst und 4x100m-Staffel Europa-Schnellste

SID
Sonntag, 04.07.2010 | 13:24 Uhr
Tobias Unger sprintete die 100m in 10,14 Sekunden
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Die deutschen Sprinter zeigen sich drei Wochen vor dem EM-Start in guter Form. Sebastian Ernst setzte sich über 200m ebenso an die europäische Spitze wie die 4x100-m-Staffel.

Deutschlands Sprinter lassen drei Wochen vor dem Auftakt der Europameisterschaften in Barcelona (27. Juli bis 1. August) aufhorchen. Sebastian Ernst (Wattenscheid) setzte sich am Sonntag in Mannheim durch seine 20,38 Sekunden über 200 m an die Spitze der Europarangliste 2010.

Dies hatte er am Vortag in 38,50 Sekunden auch mit der deutschen 4x100-m-Staffel geschafft. Tobias Unger (München) war über 100 m in 10,14 Sekunden auf Platz fünf in Europa gestürmt. Insgesamt gab es in Mannheim ein Dutzend Normerfüllungen für die EM.

"Sebastian ist mental sehr stark geworden. Er hat zu seiner alten Stärker zurückgefunden", meinte der nicht mit seinem Schützling verwandte Trainer Andre Ernst zur Leistung des Olympia-Halbfinalisten von Athen 2004.

"Die ersten 20 bis 30 Meter waren nicht so gut. Aber endlich hat es mit der erhofften Zeit geklappt", erklärte Tobias Unger zu seiner Leistung. Auch hinter ihm purzelten Normen.

Broening und Kosenkow liefen 10,26

Marius Broening (ebenfalls München) lief 10,26, Christian Blum (LAC Erdgas Chemnitz) 10,27 und Stefan Schwab (TSV Schwarzenbek) 10,30. Alexander Kosenkow, der zusammen mit Sebastian Ernst (ebenfalls Wattenscheid), Unger und Broening Staffel lief, hatte schon im Vorlauf 10,26 geschafft.

Bei den Frauen unterboten die Wattenscheiderin Yasmin Kwadwo und Anne Möllinger (MTG Mannheim) zeitgleich in 11,33 die Norm.

Ähnlich die Hürdensprinter: Alexander John (Leipzig) lief in 13,47 deutsche Jahresbestzeit. Die Norm schafften auch Marlon Odom (LAZ Zweibrücken/13,50) und Helge Schwarzer (Hamburger SV/13,58).

Bei den Frauen ereichte Nadine Hildebrand über 100 m Hürden in 13,00 exakt den Richtwert. Im Stabhochsprung stellte die Mainzerin Anna Battke mit 4,60 m ihre Saisonbestleistung ein.

Mehrsport im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung