UHC Hamburg und Rot-Weiss Köln sind siegreich

Hamburg und Köln sind Meister

SID
Sonntag, 05.06.2016 | 18:26 Uhr
Die Kölner verteidigten ihren Titel
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Der UHC Hamburg und Rot-Weiss Köln haben die deutschen Meistertitel im Feldhockey bei Frauen und Männern erfolgreich verteidigt. In beiden Finals wurde die Entscheidung im Penaltyschießen getroffen.

Die Hamburgerinnen setzten sich am Sonntag im Finale in Mannheim gegen Rot-Weiss Köln mit 6:4 (3:3, 2:2) nach Penaltyschießen durch und triumphierten zum fünften Mal.

Die Kölner mussten anschließend ebenfalls ins Penaltyschießen und gewannen gegen die Männer des UHC mit 8:7 (2:2, 1:1). Es war der achte Titel für Rot-Weiss. Zwei Treffer von Tom Grambusch (16./42.) hatten die Hamburger durch Florian Fuchs (23.) und Carl Alt (61.) ausgeglichen.

Bei den Frauen wurde Hamburgs Nationalspielerin Charlotte Stapenhorst mit zwei Treffern (8./40.) in der regulären Spielzeit und einem erfolgreichen Versuch im Shoot-Out zur Matchwinnerin. Wie schon im Halbfinale gegen Düsseldorf (2:1) traf auch Nina Notman (26.) erneut für den UHC. Die Kölnerinnen kamen durch Rebecca Grote (10.), Franziska Hauke (29.) und Lea Stöckel (70.) dreimal zum Ausgleich. Jana Teschke behielt schließlich als letzte Hamburgerin die Nerven.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung