World Grand Prix of Darts in Dublin, 2. Runde

World Grand Prix: Mighty Mike im Eiltempo

Von SPOX
Mittwoch, 05.10.2016 | 23:47 Uhr
Michael van Gerwen zog problemlos ins Viertelfinale ein
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der zweite Tag der Achtelfinals des World Grand Prix ging ohne große Überraschung vorüber. In Dublin ließ sich Michael van Gerwen vom Favoritensterben nicht beirren und zog gegen James Wilson souverän unter die letzten Acht ein. Simon Whitlock behielt in einem Krimi die Nerven und schaltete Alan Norris aus, während Dave Chisnall keine Probleme mit Brendan Dolan hat. Das Viertelfinale komplettiert Daryl Gurney, der Steve West bezwang.

Michael van Gerwen gab sich gegen den formstarken James Wilson keine Blöße. Knackpunkt für den "Jammie Dodger" waren zwei Legs, in denen er Anwurf hatte und seine ersten sechs Darts in kein Doppel brachte und somit keinen Score zustande brachte. Bei MVG sah das ganz anders aus. Der Niederländer legte einen 3-Dart-Average in Höhe von 97 Punkten auf. Die Quote auf die Doppel mit 56 Prozent konnte sich ebenfalls sehen lassen.

Nächster Gegner von Mighty Mike wird Simon Whitlock sein. Whitlock stand schon mit dem Rücken zur Wand. Bei 1:2 im fünften Satz musste er zuerst 150 checken und dann auch noch den Anwurf von Alan Norris abnehmen. Der Wizard zeigte sich aber cool und versprühte am Ende sogar ein wenig Magie. "Chuck Norris" konnte sein High-Finish nicht checken, sodass der Australier mit seinem ersten Match-Dart auf Tops die Partie beendete.

Dave Chisnall machte es dagegen nicht annähernd so spannend. Chizzy sicherte sich gleich die ersten beiden Sätze. Die Mini-Aufholjagd des "History Maker" erstickte er mit einem 122-Finish im vierten Durchgang im Keim. Dolan kam Chisnall in der gesamten Partie mit dem Scoring nicht hinterher, was vor allem der der Sieben-Punkte-Unterschied beim 3-Dart-Average unterstreicht.

Chisnall trifft im Viertelfinale auf Daryl Gurney, der Steve West glatt bezwang. West warf zwar deutlich mehrere Aufnahmen jenseits der 100 Punkte (21 zu 12), konnte in den entscheidenden Momenten die Legs nicht zu machen. Super Chin zeigte sich dagegen beim Checkout (72 Prozent) eiskalt.

Alle Ergebnisse vom Mittwoch

Simon Whitlock (AUS) - Alan Norris (ENG) 3:2

Dave Chisnell (ENG) - Brendan Dolan (NIR) 3:1

Daryl Gurney (NIR) - Steve West (ENG) 3:0

Michael van Gerwen (NED) - James Wilson (ENG) 3:0

Alles zum Darts

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung