Boxen

Titelträger Ward denkt an Karriereende

Von Ben Barthmann
Andre Ward könnte seine Karriere beenden

Mit dem Titel abzutreten, ist für viele Boxer ein Wunsch. Für Andre Ward ist es dagegen nur die Option B, möchte er doch wohl immer noch einen zweiten Kampf gegen Sergey Kovalev austragen.

Derzeit ist Andre Ward (31-0, 15 K.os) Titelträger im Light Heavyweight der IBF/WBA/WBO, er denkt an das Karriereende. Jedoch ist das nur die zweite Option, wünscht sich der US-Amerikaner doch einen Rückkampf gegen Sergey Kovalev.

Sollten die entsprechenden Verhandlungen scheitern, so Ward, wäre es Zeit für das Karriereende. Ob dauerhaft oder nicht, ist noch nicht geklärt, doch er unterstreicht damit seine Forderung. Diese geht aus einer entsprechenden Klausel im Vertrag vom 19. November hervor.

Damals siegte Ward nach zwölf Runden durchaus diskussionswürdig über Kovalev nach Punkten. Ein zweites Duell würde wohl Klarheit bringen - oder eventuell auch ein Unentschieden.

Alle Box-Weltmeister in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung