Fehlverhalten des Verbandsbosses bestraft

Box-Weltverband schließt Südkorea aus

SID
Montag, 13.09.2010 | 17:37 Uhr
Der AIBA hat den südkoreanischen Box-Verband KABF vorläufig ausgeschlossen
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
DiLive
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der Weltverband der Amateurboxer AIBA hat den südkoreanischen Box-Verband KABF vorläufig ausgeschlossen. Grund dafür sei ein Fehlverhalten von Verbandsboss Yoo Jay-Joo.

Der Weltverband der Amateurboxer AIBA hat den vorläufigen Ausschluss des südkoreanischen Box-Verbandes KABF beschlossen. Das bestätigte die AIBA auf ihrer Website.

Grund dafür sei ein Fehlverhalten von Verbandsboss Yoo Jay-Joo. Dem Präsidenten wird vorgeworfen, seine Wahl durch Bestechung stimmberechtigter Mitglieder manipuliert zu haben. Zudem soll Yoo der AIBA mit massiver Rufschädigung zugesetzt und Neuwahlen innerhalb seines Verbandes verhindert haben.

Abraham-Kampf gegen Froch abgesagt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung