Boxen

Gestatten, Kretsche! Ich will ein Champ werden

Von Benny Semmler
Steffen Kretschmann ist seit 2006 Profi. Seine Bilanz 13 Kämpfe, 13 Siege, davon zwölf durch K.O.
© Getty

Ein Mann fällt im Box-Stall Arena auf. Denn er ist groß, fürchterlich verbissen und ein Deutscher. Im Multi-Kulti-Stall (20 Boxer, neun Nationen) im Hamburger Stadtteil Niendorf nennen ihn viele deswegen auch Exot. Der deutsche Exot, der Steffen Kretschmann heißt. Und der kämpft am 26. Juni um den Aufstieg im Schwergewicht. SPOX sprach mit Deutschlands Hoffnung in der Königsklasse.

Erst die Klitschkos, dann der "Kretsche". So wäre es dem 28-Jährigen recht, der selten Kretschmann genannt wird. "Seit ich sieben bin, heiße ich Kretsche." Seit er acht ist, steigt er in den Boxring. "Ich habe früh angefangen. Mein Vater hat mich als kleiner Junge sofort zum Boxen geschickt."

20 Jahre später steht der 1,96-Riese aus Köthen (Sachsen-Anhalt) vorm großen Durchbruch. Laut Box-Ranking ist er schon jetzt Deutschlands bester Schwergewichts-Fighter. "Doch interessieren tut sich dafür niemand", weiß Kretsche. "WM-Kämpfe, Titel, blutige Schlachten. Das wollen die Leute sehen."

"Ich hol sie mir"

Doch der Mann mit der sanften Stimme spürt seine Chance. Gerade jetzt. Denn nach den umstrittenen Kampfabsagen zwischen Nikolai Walujew und Ruslan Tschagajew könnte der Weg für den smarten Arena-Profi frei sein. Kretsche über die WM-Fighter aus Ost-Europa: "Die Jungs sind ordentliche Boxer. Aber keine Über-Athleten. Ich hole sie mir."

Ganz Arena. Aus dem Windschatten der mächtigen Konkurrenz an die Spitze preschen -  der junge Hamburger Boxstall (2006 gegründet) von Promoter Ahmet Öner entwickelt zunehmend ein Gespür für Talente.

So auch bei Kretsche. Im Oktober 2006 unterzeichnete er seinen ersten Profivertrag. Nur einen Monat später stieg er zum ersten Mal nach einem Profikampf als Sieger aus dem Ring. Seine Bilanz jetzt: 13 Kämpfe, 13 Siege, 12 Mal vorzeitig.

"Bakthov ist ein wuchtiger Prügelboxer"

Kretsche-Entdecker Öner ist begeistert: "Der Junge hat für seine mächtige Statur eine atemberaubende Technik. Und das Wichtigste: Er hat ein riesiges Boxer-Herz."

Die nächste Hürde heißt Denis Bakthov. Schlägt Kretsche den Russen, geht's in der Rangliste weiter steil nach oben.

Aber: "Bakthov wird mein schwerster Gegner. Er ist ein wuchtiger Prügelboxer", sagt Kretsche im Trainingslager in der Sportschule Hennef bei Köln.

K.O.-Bombe aus Köthen

30 Kilometer südlich der Rheinmetropole hat er seine Trainingszelte aufgeschlagen. Seit insgesamt acht Wochen bringt sich der Hüne dort in Knockout-Form. Fünf Stunden täglich ackert er samt Trainerstab für seinen Traum. Kretsche: "Ich will im Schwergewicht 'ne dicke Nummer werden..."

Denn: Von Millionen-Gagen ist der Arena-Fighter noch weit entfernt. "Ich wohne in Halle in einer 47-Quadratmeter-Wohnung mit Balkon. Aber ganz ehrlich: Das reicht mir." Noch...

Alle Weltmeister im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung