Beachvolleyball

Erneut Platz drei für Brink/Reckermann

SID
Sonntag, 20.06.2010 | 17:24 Uhr
Jonas Reckermann (l.) und Julius Brink landeten erneut auf Platz drei
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Julius Brink und Jonas Reckermann haben sich beim Weltserienturnier in Prag den dritten Platz gesichert. Dieses Kunststück gelang dem Weltmeister-Duo nun zum dritten Mal in Serie.

Die Beachvolleyball-Weltmeister Julius Brink und Jonas Reckermann (Köln/Leverkusen) haben in Prag zum dritten Mal in Folge bei einem Weltserienturnier Platz drei belegt.

Im "kleinen Finale" besiegten die Weltranglistendritten die Chinesen Wu/Xu mit 2:1 (25:27, 21:9, 15:10) und landeten damit wie zuvor in Myslowice/Polen und Moskau auf dem Podest. Dafür gab es 15.000 Dollar Preisgeld.

Im Halbfinale hatten die Olympiasieger Todd Rogers/Philip Dalhausser (USA) zum dritten Mal in Serie den Finaleinzug der Deutschen verhindert. Diesmal siegten die Angstgegner der Deutschen klar mit 2:0 (21:16, 21:14) und feierten damit ihren sechsten Sieg im direkten Duell in Folge.

"Es ist wie verhext"

"Es ist wie verhext gegen Rogers und Dalhausser, Wir haben unsere Chancen, aber nutzen sie nicht. Immerhin haben wir es aber wieder aufs Podest geschafft", sagte Reckermann.

Die Weltranglistenersten und Seriensieger Rogers/Dalhausser gewannen anschließend mit einem 2:1 gegen Alison/Emanuel (Brasilien) das Turnier, das Brink/Reckermann mit der Bilanz von fünf Siegen und einer Niederlage verließen.

Höhepunkt der Saison ist die Beach-EM in Berlin (11. bis 15. August) - spätestens dort wollen Brink/Reckermann nach nunmehr fünf Halbfinal-Teilnahmen in Serie endlich den ersten Turniersieg feiern.

Brink/Reckermann verpassen Finale in Prag

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung