Beachvolleyball

Brink/Reckermann auf dem Podest

SID
Sonntag, 30.05.2010 | 13:49 Uhr
Juluis Brink (r.) und Jonas Reckermann holte 2009 gemeinsam den WM-Titel
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Julius Brink und Jonas Reckermann haben beim Beachvolleyball-Weltserienturnier in Myslowice den dritten Platz belegt. Damit wartet das Duo weiter auf den ersten Saisonsieg.

Die Beachvolleyball-Weltmeister Julius Brink/Jonas Reckermann (Köln/Leverkusen) sind beim Weltserienturnier im polnischen Myslowice als Dritte auf dem Podest gelandet.

Im kleinen Finale triumphierten die Weltranglistendritten mit 2:0 (21:18, 21:14) gegen die Brasilianer Alison/Emanuel und kassierten 15.000 Dollar Preisgeld.

Nach Platz zwei in Shanghai und Rang vier beim Grand-Slam-Turnier in Rom landeten Brink/Reckermann zum dritten Mal hintereinander unter den besten Vier der Welt. Im Halbfinale hatte das Duo knapp mit 1:2 (21:15, 11:21, 9:15) gegen die Olympiasieger Rogers/Dalhausser aus den USA verloren.

Warten auf den ersten Saisonsieg

"Hauptsache Treppchen, damit ist das Hauptziel erreicht. Irgendwann wollen wir aber wieder mal ganz oben stehen", sagte Reckermann. Das Duo wartet weiter auf seinen ersten Turniersieg in dieser Saison, die von der Europameisterschaft in Berlin (11. bis 15. August) gekrönt wird.

Die WM-Vierten David Klemperer und Eric Koreng belegten Platz sieben. Die Essener schieden nach einem 0:2 (22:24, 6:21) gegen die Lokalmatadoren Fijalek/Prudel im Viertelfinale aus.

Doller und Ludwig Fünfter in Seoul

Die Ex-Europameisterinnen Sara Goller/Laura Ludwig (Berlin) belegten beim mit 190.000 Dollar dotierten Weltserienturnier in Seoul Platz fünf und warten weiter auf ihren ersten Triumph auf der Weltserie.

Nach dem 0:2 (19:21, 19:21) gegen die an Position zwei gesetzten Amerikanerinnen Kessy/Ross blieben als Trost 9100 Dollar Preisgeld.

Mehrsport: Alle News auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung