Beachvolleyball

Brink/Reckermann verlieren Finale

SID
Sonntag, 09.08.2009 | 17:37 Uhr
Hatten im Finale keine Chance: Julius Brink (r.) und Jonas Reckermann
© sid
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Die Beachvolleyball-Weltmeister Julius Brink/Jonas Reckermann haben das Endspiel des Weltserien-Turniers in Stare Jablonki/Polen verloren.

Das topgesetzte Duo aus Leverkusen und Köln musste sich nach 55 Spielminuten den Brasilianern Benjamin/Pedro 0:2 (21:23, 16:21) geschlagen geben.

In der Vorschlussrunde hatten die Deutschen zuvor die Brasilianer Alison Cerruti/Harley Marques mit 2:0 (21:16, 21:12) bezwungen und waren damit auch im fünften Turnierspiel ohne Satzverlust geblieben.

Klemperer/Koreng enttäuschen

Brink/Reckermann hatten in den vergangenen Wochen mit 25 Siegen in Folge auf der Welttour einen Rekord aufgestellt. Im Laufe der Serie eroberten sie WM-Gold und setzten sich bei den Grand-Slam-Turnieren in Gstaad und Moskau durch.

Die Olympia-Fünften David Klemperer/Eric Koreng (Essen) enttäuschten in Stare Jablonki auf Platz 13. Das Frauen-Duo Katrin Holtwick/Ilka Semmler hatte in Polen als bestes deutsches Team den siebten Rang belegt.

Holtwick/Semmler belegen Platz sieben

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung