Beachvolleyball

Brink/Reckermann landen auf Platz vier

SID
Sonntag, 31.05.2009 | 15:24 Uhr
Landete beim Weltserien-Turnier auf dem vierten Rang: Julius Brink
© Getty

Die Beachvolleyballer Julius Brink und Jonas Reckermann haben beim Weltserien-Turnier in Myslowice/Polen den vierten Rang belegt. David Klemperer/Eric Koreng wurden Fünfte.

Knapp zwei Wochen nach ihrem Triumph in Rom haben die Beachvolleyballer Julius Brink und Jonas Reckermann beim Weltserien-Turnier in Myslowice/Polen das kleine Finale verloren und Platz vier belegt. Die Weltranglistendritten aus Leverkusen und Köln unterlagen gegen die Amerikaner Gibb/Rosenthal 0:2 (16:21, 19:21). Als Trost bleiben 11.200 Dollar Prämie.

Im Halbfinale hatte das entkräftete deutsche Duo am Samstag 0:2 (17:21, 16:21) gegen die topgesetzten Brasilianer Harley/Alison verloren. Nur gut eine Stunde zuvor hatten sie im Finale der Verliererrunde die an zwei gesetzten Brasilianer Cunha/Pedro nach 70 Minuten 2:1 (16:21, 21:17, 17:15) niedergerungen.

Klemperer/Koreng auf Rang fünf

David Klemperer/Eric Koreng (Hildesheim/Essen) freuten sich über Platz fünf und 9100 Dollar. Die Olympiafünften unterlagen im Spiel um den Halbfinal-Einzug mit 0:2 (21:23, 16:21) gegen die Amerikaner Jennings/Fuerbringer.

Beim Frauen-Weltserienturnier in Seoul enttäuschten die von Weltranglisten-Position eins verdrängten Sara Goller/Laura Ludwig (Berlin) mit Platz neun, für den es 6000 Dollar Preisgeld gab. Im entscheidenden Match gab es ein 1:2 (18:21, 21:13, 13:15) gegen die Brasilianerinnen Larissa/Juliana.

Beachvolleyballer scheitern im Halbfinale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung