Ulm und Alba gewinnen Heimspiele

SID
Mittwoch, 05.03.2014 | 22:39 Uhr
Das Team von Thorsten Leibenath muss ums Weiterkommen bangen
© getty
Advertisement
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers

Ratiopharm Ulm muss im Eurocup um das Weiterkommen zittern. Alba Berlin hat die Tür zur nächsten Runde hingegen mit einer starken Vorstellung weit aufgestoßen.

Im Achtelfinal-Hinspiel gewann das Team von Trainer Sasa Obradovic beim italienischen Pokalsieger Dinamo Basket Sassari überraschend klar mit 91:83 (47:40) und hat damit vor dem zweiten Duell am kommenden Dienstag eine ausgezeichnete Ausgangsposition. Ligarivale ratiopharm Ulm schlug Hapoel Jerusalem 89:87 (43:50), hat vor dem Rückspiel in Israel am Mittwoch aber nur ein dünnes Polster.

Pokalsieger Berlin, der in Leon Radosevic (24 Punkte) seinen besten Werfer hatte, dominierte die Begegnung auf Sardinien von Beginn an. Der Sieg gegen Sassari, das in der Vorrunde zweimal die EWE Baskets Oldenburg geschlagen und zum Abschluss der zweiten Gruppenphase den deutschen Meister Brose Baskets Bamberg zu Hause mit 102:84 abgefertigt hatte, geriet nie in Gefahr.

Ulm begann dagegen schwach, leistete sich viele Ballverluste und lief bis sieben Minuten vor dem Ende fast durchgehend einem Rückstand hinterher. Erst in der Schlussphase machte der Bundesligasiebte den knappen Sieg über den ULEB-Cup-Gewinner von 2004 perfekt. Topscorer der Ulmer war Edgar Sosa (19 Punkte).

Alles zum Eurocup

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung