Alba: Chaotische Anreise in die Ukraine

SID
Mittwoch, 29.01.2014 | 13:07 Uhr
Schnee und Eis machten es Obradovic und seinem Team schwer
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Das heftige Winterwetter in der Ukraine hat Alba Berlin die Anreise zum Eurocupspiel nach Juschne erheblich erschwert. Eigentlich wollte der Pokalsieger bereits am Dienstag am Schwarzen Meer ankommen, doch eine vereiste Landebahn in Odessa machte dieses Vorhaben zunichte.

Die Mannschaft kreiste im Flugzeug eine Stunde üder Odessa und musste dann wieder umdrehen. Auch die anschließend geplante Landung in Kiew war wegen eines Schneesturms nicht möglich.

Letztendlich flog das Team um Trainer Sasa Obradovic nach Charkow und wollte sich von dort aus am Mittwochmorgen ins mehr als 600 Kilometer entfernte Juschne aufmachen, wo am späten Nachmittag die Begegnung im zweitwichtigsten europäischen Wettbewerb der Basketballer stattfinden sollte.

Doch auch am Mittwoch gab es Probleme, ein geplanter Flug nach Odessa wurde am Morgen gestrichen. "Aktuell weiß keiner, ob wir's überhaupt bis zum Tip-off nach Juschne schaffen", teilte Alba am Mittag auf seiner Facebook-Seite mit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung