Gortat und Lampe beste Werfer

Bauermann feiert mit Polen Turniersieg

Von Marco Heibel
Dienstag, 20.08.2013 | 10:51 Uhr
Im Januar 2013 wurde Dirk Bauermann neuer Nationaltrainer der Polnischen Nationalmannschaft
© getty
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Polen hat die European Basketball Tour 2013 im belgischen Antwerpen gewonnen. Die Mannschaft des ehemaligen Bundestrainers Dirk Bauermann sicherte sich den Titel beim Vier-Nationen-Turnier durch ein 82:79 im letzten Spiel gegen Italien. Gastgeber Belgien erreichte Rang zwei durch ein 77:59 gegen Israel. Italien wurde sieglos Letzter.

Beim Vorbereitungsturnier für die Europameisterschaft in Slowenien vom 4. bis 22. September hatte Polen in der Lotto Arena von Antwerpen lange Zeit Mühe gegen die Italiener.

In einem ausgeglichenen Spiel betrug die Führung der Polen, die in Marcin Gortat und Maciej Lampe (beide 17 Punkte) ihre besten Werfer hatten, nie mehr als sechs Punkte.

Italien, das vor allem durch seinen Guard Marco Belinelli (24 Punkte) im Spiel gehalten wurde, war zwar im Schlussdrittel mit 25:22 Punkten die bessere Mannschaft, konnte die Partie aber nicht mehr wenden und so den polnischen Turniersieg nicht verhindern. Bauermanns Team hat damit alle seine drei Turnier-Partien gewonnen.

Basketball-EM: Jeden Tag ein Top-Spiel im LIVE-STREAM bei SPOX!

Belgien siegt im Duell der deutschen Gruppengegner

Belgien, das am 5. September in Ljubljana der zweite EM-Gruppengegner der deutschen Nationalmannschaft sein wird, konnte sich durch ein klares 77:59 im abschließenden Turnierspiel gegen Israel (am 9. September letzter deutscher Gegner in der Gruppe A) zumindest noch den zweiten Rang sichern.

Die Vorentscheidung fiel im zweiten Viertel, als den Hausherren ein 13:0-Lauf gegen die bis dahin defensiv stabilen Israelis gelang.

Der Spielplan der EM 2013 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung