Basketball

Tübingen gewinnt Krimi gegen Artland Dragons

SID
Das Spiel zwischen den Artland Dragons und den Walter Tigers Tübingen war eine enge Sache
© Imago

Die Artland Dragons haben in der BBL im Rennen um den Anschluss an die Spitzengruppe einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen.

Am 18. Spieltag verloren die Niedersachsen ein spannendes Duell bei den Walter Tigers Tübingen denkbar knapp mit 71:72 (37:36).

Artland (20:16 Punkte) bleibt nach der zweiten Niederlage in Serie als Sechster in der Tabelle aber noch vor den achtplatzierten Tübingern (18:18).

Matchwinner für Tübingen war Kenneth Frease. Nachdem Artlands Demond Mallet in der hektischen Schlussphase zwei Freiwürfe zum 71:70 verwandelt hatte, sicherte ein Korbleger des US-Centers neun Sekunden vor dem Ende den neunten Saisonsieg der Tigers.

Siege für Trier und Bayreuth

Punktgleich mit den Dragons aus Quakenbrück ist auf Rang sieben nun TBB Trier. Das Team von Trainer Henrik Rödl gewann gegen den Tabellenvorletzten Neckar Riesen Ludwigsburg 79:73 (44:39).

Im Duell der Tabellennachbarn im unteren Mittelfeld setzte sich der BBC Bayreuth gegen die in der ersten Hälfte desolaten Telekom Baskets Bonn mit 77:61 (44:23) durch.

Die BBL-Tabelle im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung