Euroleague: Top-16-Runde

Berlin ohne Chance gegen Moskau

SID
Freitag, 04.01.2013 | 21:33 Uhr
Alba kassierte gegen ZSKA Moskau wettbewerbsübergreifend die fünfte Niederlage in Serie
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Zielona Gora -
Bonn
Basketball Champions League
Teneriffa -
Ludwigsburg
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
Basketball Champions League
Bayreuth -
Straßburg
Basketball Champions League
Sassari -
Oldenburg
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Der kriselnde Bundesligist Alba Berlin hat in der Top-16-Runde der Euroleague eine Überraschung verpasst und unterlag dem favorisierten russischen Champion ZSKA Moskau.

Der frühere deutsche Serienmeister unterlag am Freitag dem favorisierten russischen Champion ZSKA Moskau auf eigenem Parkett mit 57:75 (28:40) und kassierte wettbewerbsübergreifend die fünfte Niederlage in Serie.

"Moskau ist ein Topteam, das jeden Fehler hart bestraft. Davon haben wir einfach zu viele gemacht", sagte Albas Kapitän Sven Schultze. Zum Auftakt der zweiten Gruppenphase hatte Berlin gegen Real Madrid, das am Donnerstag den deutschen Meister Brose Baskets Bamberg besiegte, verloren.

DaShaun Wood Berlins bester Werfer

Vor 9167 Zuschauern hielt Berlin, für das DaShaun Wood als bester Werfer 14 Punkte erzielte, nur in der Anfangsphase mit dem Moskauer Starensemble um Topscorer Milos Teodosic (17 Punkte) Schritt.

Bereits zur Pause lagen die Berliner mit zwölf Punkten zurück. Nach einem ausgeglichenen dritten Viertel, das Alba mit 19:17 für sich entschied, drehte Moskau in den letzten zehn Minuten nochmals auf und feierte letztendlich einen überlegenen Sieg.

Am dritten Spieltag tritt Alba am kommenden Freitag beim türkischen Vertreter Anadolu Efes an. Die jeweils vier besten Teams der beiden Achtergruppen qualifizieren sich für das Viertelfinale.

Albas Gruppe E in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung