BBL, 19. Spieltag

Siebter Streich des FC Bayern - Bamberg stark

SID
Sonntag, 13.01.2013 | 20:12 Uhr
Bester Werfer beim aufstrebenden FC Bayern: Robert Benzing
© Getty
Advertisement
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Die Basketballer des FC Bayern München haben am 19. Spieltag den siebten Sieg in Serie eingefahren. Auch Vizemeister ratiopharm Ulm hat im Spitzenspiel gegen Oldenburg seine Klasse bewiesen.

Die von Svetislav Pesic betreuten Münchner siegten mit 84:72 gegen BBC Bayreuth und fuhren damit den fünften Heimerfolg in Serie ein.

Nationalspieler Robin Benzing avancierte vor 6.700 Fans mit 16 Punkten zum besten Werfer der Münchner, auf der Gegenseite kam Jason Cain auf dieselbe Ausbeute.

Bamberg siegt problemlos

"So wie wir das letzte Viertel gespielt haben, so muss der FC Bayern spielen. Mit hoher Intensität und mit dieser Verteidigung. Kontinuität ist bei uns gefragt und diese haben wir noch nicht erreicht. Eine Mannschaft, die eine Spitzenmannschaft werden will, muss in jedem Viertel Minimum fünf Minuten so spielen, wie wir im letzten Viertel gespielt haben. Dann erreicht man eine Kontinuität, vor allem in der Defense", sagte Trainer Pesic.

Derweil haben die Brose Baskets Bamberg mit dem sechsten Sieg in Serie ihre Tabellenführung gefestigt. Der Double-Sieger hatte gegen die Walter Tigers Tübingen beim lockeren 103:73 keine Probleme.

Ulm jetzt vor Oldenburg

Bester Werfer der Franken war Sharrod Ford mit 18 Zählern. Bamberg hat somit vier Siege mehr auf dem Konto als das Verfolgertrio ratiopharm Ulm, FC Bayern München und EWE Baskets Oldenburg.

Ulm konnte sich durch ein 95:91 in Oldenburg an den Niedersachsen vorbeischieben. "Es war ein sehr intensives Spiel. Bei einem so knappen Ergebnis spielt Glück immer eine Rolle und das war heute auf unserer Seite. Der Sieg macht mich extrem glücklich", sagte Ulms Trainer Thorsten Leibenath.

BBL: Die Tabelle im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung