Alba furios - Artland bezwingt Bamberg

Von SPOX
Sonntag, 14.10.2012 | 19:44 Uhr
Alba Berlin deklassierte Phoenix Hagen am Sonntag
© spox
Advertisement
BSL
Fenerbahce -
Banvit (Spiel 1)
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 7)
BSL
Tofas -
Anadolu Efes (Spiel 2)
Liga ACB
Malaga -
Saski Baskonia (Spiel 2)
BSL
Fenerbahce -
Banvit (Spiel 2)
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia (Spiel 2)
BSL
Anadolu Efes -
Tofas (Spiel 3)

Alba Berlin befindet sich weiter in bestechender Form, Titelverteidiger Bamberg kassierte hingegen eine unerwartete Niederlage. Der BBC Bayreuth ist auch nach dem 4. Spieltag der BBL ohne Punktverlust.

Nur zwei Tage nach dem Auswärtssieg in der Euroleague in Siena fegten die Berliner im Heimspiel Phoenix Hagen mit 109:67 (62:36) aus der Halle.

Nationalspieler Heiko Schaffartzik war mit 19 Punkten und fünf Assists der beste Akteur der Gastgeber, vier weitere Akteure punkteten ebenfalls zweistellig. Die Grundlage für den Kantersieg legte der achtmalige deutsche Meister bereits im ersten Viertel, als er mit einer überragenden 92-prozentigen Wurfquote einen 20-Punkte-Vorsprung zum 34:14 herausspielte.

Artland bezwingt Bamberg

Die Bamberger mussten sich in einem umkämpften Spiel bei den Artland Dragons 72:78 (35:44) geschlagen geben.

Auch starke 27 Punkte vom ehemaligen NBA-Profi Bostjan Nachbar halfen den Franken nicht, die nach dem 60:72 zum Euroleague-Auftakt beim FC Barcelona bereits die zweite Niederlage hintereinander hinnahmen. Bester Akteur bei den Gastgebern war der Ex-Berliner Bryce Tayler (21 Punkte, sechs Rebounds).

Im dritten Spiel des Sonntags setzte sich der TBB Trier gegen die Frankfurt Skyliners mit 78:59 (35:34) durch.

Bayreuth mit Sieg gegen Ludwigsburg

Der BBC Bayreuth bleibt auch nach dem Topspiel der Bundesliga weiterhin ungeschlagen. Die Franken setzten sich gegen die bisherigen Tabellenzweiten Neckar Riesen Ludwigsburg mit 94:82 (49:40) durch.

Den Sieg machte Bayreuth vor allem dank eines starken ersten Viertels (28:12) und eines starken letzten Viertels (27:16) perfekt. Gary McGhee (22 Punkte) und Beckham Wyrick (19) waren die besten Schützen.

Auf Seiten der Gäste hielten vor allem Kammron Taylor (23) und Lucca Steiger (19), der fünf von sieben Dreiern versenkte, die Partie lange offen. Am Ende siegte der Tabellenführer aber verdient.

ratiopharm Ulm jetzt Zweiter

Im zweiten Spitzenspiel des Abends setzte sich ratiopharm Ulm mit 95:88 (50:41) gegen die s.Oliver Baskets Würzburg durch. Für die Ulmer war es der dritte Saisonsieg im vierten Spiel. Damit folgt der Vorjahresfinalist hinter Bayreuth auf Platz zwei.

Überragender Akteur bei den Ulmern war Nationalspieler Per Günther. Der Point Guard machte 21 Punkte und traf 13 seiner 15 Freiwürfe. Ebenfalls doppelt punkteten John Bryant und Ray Allen (jeweils 16). Bryant schnappte sich dazu noch 14 Rebounds und dominierte so die Bretter.

Der 4. Spieltag der BBL im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung