Video: Top-3-Plays zur EM, Tag 10

Alleine gegen (fast) ganz Slowenien

Von SPOX
Sonntag, 11.09.2011 | 14:00 Uhr
Advertisement
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
NBA
Thunder @ Bucks
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

Die Basketball-EM in Litauen ist in vollem Gange und SPOX liefert Euch täglich die drei heißesten Spielzüge im Video. Ihr bestimmt, wer das Top-Play hingelegt hat.

VOTING Welches ist das heißeste Play des zehnten Tages? Abstimmen könnt Ihr in der rechten Spalte.

Roundup zu allen EM-Spielen

Kandidat 1, Victor Sanikidze: Angriff Georgien zu Beginn der Partie gegen Finnland. Schneller Pass in die Zone auf den durchstartenden Victor Sanikidze. Der Small Forward nimmt den Ball bei vollem Tempo mit, hebt ab und hämmert einen krachenden Slam Dunk in den Korb. Gegenspieler Shawn Huff bleibt nichts anderes übrig, als ihm hinterher zu schauen.

Kandidat 2, Goran Dragic: So muss ein Fastbreak aussehen: Sloweniens Goran Dragic startet durch. Vor dem Korb stehen ihm zwei mazedonische Gegenspieler gegenüber - ist dem Guard der Houston Rockets aber herzlichst schnuppe. Mit einer Finte lässt er Pero Antic steinalt aussehen und versenkt den Layup.

Kandidat 3, Bo McCalebb: Was Dragic kann, kann Bo McCalebb schon lange. Der mazedonische Guard dribbelt zum Korb und zieht dabei gleich drei Slowenen auf sich. Er hebt ab und - denkste! macht die Punkte nicht selbst, sondern legt zurück auf den völlig freien Todor Gechevski, der den Ball nur noch reinlegen muss.

Analyse: Deutschland - Türkei

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung