Griechische Polizei befreit entführten Fan

SID
Donnerstag, 30.12.2010 | 15:14 Uhr
Griechische Basketballfans feiern friedlich während der Basketball-WM in Istanbul
© Getty
Advertisement
BSL
Anadolu Efes -
Sakarya
NBA
Celtics @ Bulls
Basketball Champions League
Oostende -
Bonn
NBA
76ers @ Timberwolves
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
ACB
Barcelona -
Gran Canaria
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
ACB
Montakit Fuenlabrada -
Iberostar Tenerife
NBA
Mavericks @ Hawks

Die griechische Polizei hat einen Basketball-Fan befreit. Im Rahmen von Straßenschlachten wurde der 18 Jahre alte Anhänger von PAOK Thessaloniki verschleppt.

Die griechische Polizei hat am Donnerstag einen entführten Basketball-Fan in Thessaloniki befreit. Im Rahmen von Straßenschlachten von drei rivalisierenden Hooligan-Gruppen am Mittwochabend wurde der 18 Jahre alte Anhänger von PAOK Thessaloniki zuerst niedergeschlagen und dann verschleppt. Dies bestätigte ein Vereins-Offizieller.

Der 18-Jährige wurde nach Ausschreitungen im Rahmen des Derbys zwischen Paok Saloniki und Olympiakos Thessaloniki von Anhängern des verfeindeten Stadtrivalen Iraklis in eine Toilette eines Iraklis-Vereinsheims verschleppt und dort bis zur Befreiungsaktion der Polizei am Donnerstag festgehalten.

Zuvor waren Zuschauer während des Stadtderbys der Halle verwiesen worden, nachdem der Schiedsrichter von einem Gegenstand getroffen wurde, der aus einem Zuschauerblock geworfen wurde. Daraufhin lieferten sich die zwei Fangruppen sowie Anhänger von Iraklis auf den Straßen Thessalonikis eine Schlacht, die von der Polizei nur schwer unter Kontrolle zu bringen waren.

Griechenland hat schon seit einigen Jahren Probleme mit Hooligans im Sport. Politiker und einflussreiche Persönlichkeiten versuchen immer wieder, diese Probleme in Angriff zu nehmen. Doch die Gewalt im Sport ließ sich bislang auch durch neue Gesetze und Reiseauflagen für Zuschauer nicht eindämmen.

Griechenlands Basketballer streiken

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung