Rugby-WM in England

Japan mit Sensation gegen Südafrika

SID
Samstag, 19.09.2015 | 21:43 Uhr
Die Japaner gewannen erst ihr zweites Spiel bei einer Weltmeisterschaft
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Japan hat am zweiten Tag der Rugby-WM in England für eine der größten Sensationen in der 28-jährigen Turnierhistorie gesorgt. Der krasse Außenseiter bezwang zum Auftakt der Gruppe B in Brighton in einem dramatischen Spiel den zweimaligen Weltmeister Südafrika mit 34:32.

Karne Hesketh schaffte für die aufopferungsvoll kämpfenden Japaner vor 29.000 Zuschauern in der letzten Minute den entscheidenden Versuch gegen die Springboks. Für die Asiaten war es erst der zweite Sieg bei einer Weltmeisterschaft.

Gastgeber England war am Freitag mit einem souveränen 35:11 gegen Fidschi vor 82.000 Zuschauern im Londoner Twickenham-Stadion in die Heim-WM gestartet.

Insgesamt nehmen 20 Teams an der Endrunde in England teil. Nach der Vorrunde mit vier Fünfergruppen qualifizieren sich jeweils die beiden Erstplatzierten für das Viertelfinale. Dort geht es ab dem 17. Oktober im K.o.-Modus um den Titel, das Finale steigt am 31. Oktober im Rugby-Tempel Twickenham.

Titelverteidiger Neuseeland startet am Sonntag gegen Argentinien ins Turnier, eine deutsche Mannschaft hat sich noch nie für eine WM qualifizieren können.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung